Ernährung & Gesundheit

Published on Januar 29th, 2015 | by Sebastian D.

0

Mit Profi Tipps zum Sixpack

Nicht nur Frauen finden einen Männerbody schön, der schlank und rank ist. Auch Männer sehen im Spiegel besonders gerne ein Sixpack, der nicht nur Frauen um den Verstand bringt. Gerade im Januar, nach der Weihnachtszeit, ist es oftmals nicht so einfach, wieder auf diese Norm zurückzufinden. Wir verraten Tipps vom Profi, mit dem das Abnehmen schneller funktioniert, als gehofft. Also Männer aufgepasst:

 

Richtig Essen will gelernt sein

Man(n) muss nicht nur darauf achten, was gegessen wird, sondern auch wie. Beim Was ist auf alle Fälle der Seefisch sehr zu empfehlen, denn diese Fischsorten, wie zum Beispiel der Zander, sind besonders reich an Jod. Wer Jodmangelerscheinungen hat, setzt seinen Grundumsatz herab, was bedeutet, dass Zunehmen leichter fällt. Auch jodiertes Speisesalz ist deshalb sehr zu empfehlen.

Um den Insulinspiegel um bis zu 30 % zu senken, empfiehlt der Profi scharfe Gewürze. Chillies, Chiliflocken und scharfe Saucen sorgen dafür, dass der Insulinspiegel sinkt und sich somit weniger Fett einlagern kann.

 

Sport ist gesund und regt an

Der richtige Sport um abzunehmen ist sicher Schwimmen. Keine andere Sportart lässt so schnell die Pfunde purzeln, wie wenn man(n) regelmäßig seine Bahnen zieht. Dabei spielt es noch nicht mal so die große Rolle, welcher Schwimmstil bevorzugt wird. Wichtig ist die kontinuierliche Bewegung. Schon bei 1 Stunde effektivem Schwimmen werden 1000 Kalorien verbrannt.

 

Frühes Aufstehen ist gesund

Das englische Sprichwort „The early Bird is catching the worm“ ist nicht nur super um den eigenen Rhythmus am frühen Morgen in Gang zu bringen, sondern sollte auch Anwendung bei den Trainingszeiten finden. Wer früh morgens trainiert, nutzt die perfekte Funktionalität des Fettstoffwechsels für sich. Noch ist der Körper von der Nacht ausgeruht und somit in der Lage möglichst viel abzubauen.

 

Training im richtigen Fettstoffwechsel-Bereich

Mehr ist nicht immer besser. Wer sein Training auf den Fettstoffwechsel ausrichtet, sollte seinen Puls im Auge haben. Die Frequenz des Herzens sollte im optimalen Bereich liegen, damit auch wirklich Fett verbrannt wird. Eine Belastung von 65 – 75 Prozent der maximalen Herzfrequenz ist zum Abnehmen das perfekte Mittelmaß. Wer übertreibt, verbrennt weniger Fett und nimmt somit bei mehr Leistung weniger ab!

 

Foto: © photodune.net – dmitrimaruta

Tags: , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

ist ein absoluter Fitness-Freak und Kampfkunst-Fanatiker. Wenn er nicht gerade Artikel für mannblogger schreibt, ist er an den Stränden Europas bei seinen drei Lieblingstätigkeiten zu finden: Trainieren, Surfen und Feiern.



Back to Top ↑

Aus technischen und statistischen Gründen, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Bitte akzeptieren Sie Cookies über den entsprechenden Button. Weitere Infos zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen