Flirten & Sex Hübsches Mädchen mit Fussball und Fahne

Published on Juni 17th, 2014 | by William B. Desmond

0

Flirten bei der Fussball-Weltmeisterschaft: Beim Public Viewing und anderswo

Die Fußball Weltmeisterschaft ist nicht nur ein sportliches Großereignis. Auch für das Flirten ergeben sich durch dieses Event exzellente Möglichkeiten.

Flirten beim Public Viewing

Auch beim weiblichen Geschlecht hat es sich schon rumgesprochen, dass das Public Viewing bei Fußballweltmeisterschaften vorzügliche Flirtmöglichkeiten mit dem männlichen Geschlecht eröffnet. Siegt die jeweils eigene Mannschaft, kann Frau kräftig mitjubeln und mitfeiern. Nicht zuletzt beim gemeinschaftlichen Umtrunk sinkt die Hemmschwelle für den leidenschaftlichen Flirt.  Gutgelaunte Männer sind des Weiteren in exzellenter Flirtlaune. Ein spielerisches High-Five beim Tor, eine Umarmung beim Sieg, alles gehört beim jubeln wie selbstverständlich dazu. All dies erleichtert für beide Parteien das Anbandeln. Aber selbst im Falle einer Niederlage der eigenen Mannschaft steht es um die Flirtaussichten keineswegs schlecht. Der ob der Niederlage seines Teams betrübte Mann oder die betrübte Frau sind für flirtmäßige Aufmunterung dann nämlich besonders empfänglich. Die verstärkte Präsenz des weiblichen Geschlechts verschafft ferner auch dem Jagdinstinkt des Mannes viele Flirtgelegenheiten. Wo viele flirtwillige Damen sind, kann der Herr der Schöpfung schließlich auch selbst einfach den ersten Schritt machen. Zudem sollte nicht ganz übersehen werden, dass bei den momentan heißen, die Sexualhormonproduktion ansteigen lassenden, Temperaturen der leidenschaftliche Flirt beim Public Viewing ohnehin schnell angebahnt ist. Der Sommer ist halt ideal dafür die sexuelle Erregung bei den Damen zu steigern.

Flirten während der mobilen Internetbetrachtung

Die Spiele der Fußballweltmeisterschaft lassen sich heutzutage auch mobil über das Internet verfolgen. WLAN-Spots sind insbesondere in größeren Städten, aber teilweise auch schon in mittelgroßen Kommunen, verfügbar, und Internetzugang über Mobilfunk ist nahezu überall verfügbar. Ein Mann, der eine attraktive Frau beim mobilen Internetzugang im Park oder im Cafe beobachtet, kann dies zum Anlass nehmen, sich bei der Dame nach den jeweiligen Spielständen und Spielergebnissen zu erkunden. Dies bietet einen exzellenten Vorwand, um die Tür zu einem Flirt aufzustoßen und mit der Dame ins Gespräch zu kommen. Das ganze lässt sich seitens des Mannes dann auch noch damit kombinieren, dass der Dame für ihre bereitwillige Informationsbereitschaft gedankt wird, und ganz allgemein ihr Charme lobend hervorgehoben wird. So etwas kommt vielfach an bei der holden Weiblichkeit, und so mancher Beziehung  – oder zumindestens leidenschaftlichem One-Night-Stand – ist auf diese Art schon der Weg bereitet worden.

Das Flirten vor Ort in Brasilien

Ganz vorzügliche Flirtgelegenheiten stehen natürlich insbesondere dem Mann offen, der die Fußballweltmeisterschaft vor Ort in Brasilien genießen kann. In und um die jeweiligen Stadien finden sich anlässllich dieses Megaevents die tollsten Frauen aus allen Herren Ländern. Sie sind zudem in aller Regel in exzellenter Stimmung und für einen Flirt vielfach aufgeschlossen. Oft reicht es als Türöffner zum leidenschaftlichen Flirt schon, wenn der Herr der Schöpfung sich einfach nach dem Herkunftsland der heißen Blondine neben ihn erkundet. Die Weltsprache Englisch machts möglich. Ferner sind auch die rassigen Brasilianerinnen in vielen Fällen einem Flirt gegenüber nicht abgeneigt. Die warmen Temperaturen und die After-Game-Parties am Abend nach den Spielen in angesagten Diskotheken oder an der Hotelbar tun ein übriges, um bei kühlen Drinks und heißen Tänzen attraktive und willige Damen geneigt zu stimmen.

Fazit:

Die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien ist ein wahrer Ladykiller, die dem interessierten Mann fruchtbarste Jagdgründe im Hinblick auf das weibliche Geschlecht erschließt.

 

Foto: © gpointstudio / Fotolia.com


Über den Autor

ist ein begeisterter Lebens- und Verführungskünstler, der die meiste Zeit des Tages der persönlichen Weiterentwicklung widmet. Getreu dem Motto Johann Wolfgang von Goethes: "Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun."



Back to Top ↑

Aus technischen und statistischen Gründen, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Bitte akzeptieren Sie Cookies über den entsprechenden Button. Weitere Infos zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen