Fitness & Sport

Published on Februar 7th, 2019 | by redakteur

0

Anzeige: Fit für deinen Moment – Meine Trainingserfolge bei Fitness First

Als ich vor knapp einem Jahr mit Fitnesstraining bei Fitness First begann, war ich noch recht skeptisch. Da ich aus der Kampfkunst-Ecke kam, fand ich Fitnesstraining von außen betrachtet immer etwas langweilig und es schien in gewisser Hinsicht ziemlich eintönig zu sein. Doch diese Sichtweise änderte sich bald um 180 Grad.

Dank des Trainings lernte ich bald, wie ich meinen Körper Jahrelang vernachlässigt hatte. Ich war verdammt faul geworden und etwas dick. Ich hatte nie gemerkt, wie ich mir selbst etwas vormachte, wie ich Ausreden fand, um ein Couchpotatoe zu bleiben. Ein Trainer vor Ort kann dir dies schlagartig bewusst machen. Es ist wie ein Schlag ins Gesicht, aber wenn du ihn überstanden hast, fällt es dir wie Schuppen von den Augen, was eigentlich mit dir geschehen ist.

So setzte ich mir das Ziel 10 Kilo in 12 Monaten abzunehmen und zwar durch das Training und eine bessere Ernährungsweise. Was die Ernährung anging so war low carb eine gute Wahl für mich. Die meisten von euch kennen es sicher: Keine Pasta, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Mais und schon gar keine Art von Zucker, Süßigkeiten, Säfte, Limonaden etc. Dazu kam ein Training, welches sowohl Ausdauer, wie auch den Muskelaufbau stärken sollte. Mir war es zunächst wichtig ein gutes Core-Training zu bekommen und die Rückenmuskulatur zu stärken, weshalb meine Übungen hierauf abzielten.

Die Resultate waren schnell sichtbar. Meine Haltung korrigierte sich und jedes Mal wenn ich in ein Zimmer trat, bemerkte jeder der Anwesenden meine deutliche Präsenz. Es ist einfach ein himmelweiter Unterschied zu den gebeugten Leutchen, die sonst so durch die Gegend laufen. Ein anständig durchtrainierter Rücken wirkt dann auch nicht prollig, sondern einfach maskulin und gesund.

Der nächste Effekt, den ich bemerkte, war die Tatsache, dass ich mich beim Training selbst unterschätzte. Man kann tatsächlich Reserven aktivieren und noch einiges herausholen, wenn der Wille entsprechend geschult wird. Diese Erkenntnis wirkt auch im Leben außerhalb des Studios nach, denn nicht nur beim Sport verweilen wir allzu oft in unserer Komfortzone.

Meine Stimmung besserte sich innerhalb kürzester Zeit. Durch ein regelmäßiges körperliches Training wirst du einfach widerstandsfähiger. Dich haut nichts mehr so schnell aus der Bahn und du wirst konfliktbereiter. Das heißt, du schaust den Menschen in die Augen und trittst besser auf. Wenn es stressig im Job, der Liebe, der Familie oder sonst wo ist, dann ist dein Training ein Zufluchtsort. Es ist wie eine Mediation; du veränderst deinen Fokus und kommst runter. Das hatte mich erstaunt, denn ich konnte nie verstehen wie jemand nach einem ewig scheinenden Arbeitstag von 8-10 Stunden noch ernsthaft ins Gym rennen konnte. Diese Leute waren für mich Verrückte. Danke, dass ich mich jetzt auch dazu zählen darf. Denn dieser Ort führt dich in eine neue Welt. Du bist präsent und klar. Alles was dich tagsüber genervt hat oder bedrückt, fällt von dir ab. Es ist ein großartiges Gefühl.

Nach ca. 10 Monaten war es auch soweit, dass ich meinen persönlichen Fitness-Moment hatte. Die ersten Pfunde waren weg. Doch ich bin noch auf dem Weg und es gibt noch so einigen Speck, der ins Nirvana geschickt werden will. Eine coole Herausforderung auf die ich mich freue.

Zu guter Letzt bleibt mir zu sagen: Ganz ehrlich, glaub mir kein Wort, sondern teste es einfach selbst. Entweder durch das Probetraining oder durch eine kurze Session vom Personal Trainer bei Fitness First. Letztere kostet dich ein Appel und ein Ei, aber es kann dein Leben und deine Gesundheit immens verbessern. Ich wünsche mir, dass es dein Leben genauso bereichert wie das meine. Viel Erfolg!

 

Dieser Artikel wurde gesponsert von Fitness First.


Über den Autor



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Back to Top ↑

Aus technischen und statistischen Gründen, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Bitte akzeptieren Sie Cookies über den entsprechenden Button. Weitere Infos zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Accessoires für Männer
Accessoires für Männer: Fliegen und Hosenträger

Das Thema Accessoires ist nicht nur der Damengarderobe in Form von Handtasche oder Halstuch vorbehalten. Auch für die Herren gibt...

Schließen