Ernährung & Gesundheit

Published on September 7th, 2015 | by Sebastian D.

1

Erektionsstörungen – Die Probleme eines Mannes

Viele Männer und darunter auch viele, von denen man es nicht erwarten mag, leiden unter einer erektilen Dysfunktion, die auch im Volksmund als “Erektionsstörung” bezeichnet wird. Dabei handelt es sich in der Regel um organische Leiden, die eine derartige Dysfunktion hervorrufen. Es ist wichtig die Männerwelt darüber ein wenig mehr aufzuklären, so dass hier etwas Licht ins Dunkel kommt.

Manchmal handelt es sich um ein mögliches Zeichen für weitere schwerwiegende Erkrankungen, weshalb man hier auf die Warnung des Körpers umgehend reagieren sollte. Es kann vergleichbar sein mit einem Schlaganfall am Penis. Die Blutgefäße das Gewebe am Penis sind so beeinträchtigt, dass es zu Störungen kommt und der Penis nicht mehr fähig ist eine Erektion hervorzurufen.

Ursachen

Die Ursache hierfür ist oft eine oder mehrere psychische Beeinträchtigungen. Interpersonelle Störungen können auch zu Erektionsproblemen beitragen.
Die häufigsten Ursachen für eine Erektionsstörung sind aber die organischen Ursachen. Dabei handelt es sich z.B. um Verletzungen am Schwellkörper, die als eine Folge von Drogenmissbrauch auftreten können. Diabetes und Bluthochdruck sind andere mögliche Ursachen von Erektionsstörungen. In sehr schlimmen Fällen kann aber auch das Rückenmark so beschädigt sein, so dass der Penis dadurch dann wie gelähmt ist. Dieses Schicksal tritt nicht selten auf. Dabei kann man sich zum Beispiel bei einem Unfall das Rückenmark so verletzen, dass dieser ein Schaden auftritt.
Man kann hier und in anderen Fällen nur dringend raten ärztliche Hilfe aufzusuchen. Es bringt einem nichts, wenn man sich schämt und nicht zu einem Arzt geht. Es besteht immer noch eine Möglichkeit, dass er helfen kann! Manchmal kann sogar schon eine kleine Operation helfen die Störung zu beseitigen. Also mutig sein lohnt sich! Schämen führt zu nix, denn auch das ist eine normale Krankheit, die jeden treffen kann. Ärzte kennen das Problem sehr gut, denn gerade ältere Patienten sind häufig davon betroffen. Der Arztbesuch ist stets vorteilhaft, da der Doktor eventuell noch helfen kann und die Symptome beseitigen oder auch lindern kann. So wurden durch neueste Forschungsergebnisse in den letzten Jahren viele Medikamente und Therapien entwickelt, welche selbst im hohen Alter noch zu einer Verbesserung beitragen konnten.

Allen Männern die darunter leiden alles Gute und eine schnelle Genesung!

Quellen:
http://phallumax.de/erektile-dysfunktion/
http://www.apotheken-umschau.de/Erektile-Dysfunktion

 

Foto: © pixabay.com – stokpic


Über den Autor

ist ein absoluter Fitness-Freak und Kampfkunst-Fanatiker. Wenn er nicht gerade Artikel für mannblogger schreibt, ist er an den Stränden Europas bei seinen drei Lieblingstätigkeiten zu finden: Trainieren, Surfen und Feiern.



One Response to Erektionsstörungen – Die Probleme eines Mannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Back to Top ↑

Aus technischen und statistischen Gründen, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Bitte akzeptieren Sie Cookies über den entsprechenden Button. Weitere Infos zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Kinostarts im September Teil 2 [Trailer inside]

Kinostart am 17.09.2015 Captive Der dramatische Thriller aus den USA handelt von einer jungen Frau, die unter dem Tod ihres...

Schließen