Life & Fun Las Vegas Reise

Published on Juli 23rd, 2013 | by William B. Desmond

0

Ab nach Las Vegas!

Die andere Art der Reise

Spiel und Show ist so ziemlich das erste, Wort, woran jeder bei den Begriffen Las Vegas denkt. Dabei ist Las Vegas viel mehr, als nur das. Wer sich auf Las Vegas einlassen kann, wird eine ganz neue Urlaubserfahrung machen.

Befindet man sich in Las Vegas, befindet man sich in einer Stadt, die aus Superlativen besteht, immerhin befinden sich allein 19 von den 20 der weltgrößten Hotels in dieser Stadt. Logischerweise ist unter diesen 19 größten Hotels auch das allergrößte Hotel der Welt zu finden. Bei diesem handelt es sich um das MGM Grand, welches mit mehr als 5000 Zimmern ausgestattet ist. Die meisten Hotels sind nach dem Leitfaden eines bestimmten Themas ausgestattet. So gibt es zum Beispiel das Luxor, welches in Form einer Pyramide erbaut ist. Die Themen reichen von New York bis Ägypten, wobei man bei New York sogar die Skyline von York bewundern kann. Zu finden sind dort außerdem eine Kleinausgabe von der Freiheitsstatue, sowie eine Achterbahn.

Viele Hotels bieten auf ihren Webseiten Promotions an, wie zwei Nächte zum gleichen Preis, Showtickets, Buffetgutscheine und vieles mehr. Zusätzlich kann man über Couponhefte wie den American Casino Guide (http://www.americancasinoguide.com) einiges einsparen.

Für das leibliche Wohl kann man die vielen fabelhaften Buffets nutzen, wobei hier vor allem das M-Resort und das Planet Hollywood und fürs Frühstück das Paris Hotel zu nennen wären.

Um zu feiern und flirten bieten sich viele angesagte Clubs wie das „Haze“ im Aria, „The Bank“ im Bellagio, das „TAO“ im Venetian oder das „LAX“ im Luxor Hotel an. Auch die Poolparties im Mirage, MGM Grand oder Caesars Palace sind einmalig und sorgen für eine einmalige Stimmung.

 

Wichtige Sehenswürdigkeiten innerhalb der Stadt:

– Mirage Volcano (die Vulkanartige Feuer-Show des Hotels Mirage)

– Bellagio Fountains (die gewaltige Wassershow vor dem Hotel Bellagio)

– Bellagio Conservatory (ein großer Wintergarten des Bellagio, der sehr aufwändig dekoriert wird)

– Sirens of Ti (Ein kleines Tanzshow-Musical des Hotels Treasure Island)

– Freemont Street Experience (nächtliche Lichtshow in Downtown)

– Die Mix Lounge im Mandala Bay (Erstklassige Bar mit toller Aussicht)

Außerdem gibt es noch ein reichhaltiges Angebot an diversen Shows neben den zahlreichen Casinos und Glücksspielen.

Zu den bekanntesten Shows in Las Vegas gehören Entertainment wie „O“ im Bellagio, „Lion King“ im Mandala Bay oder „Viva Elvis“ im Aria. Hier kann man wieder sparen indem man Online-Ticketseller nutzt wie http://www.tix4tonight.com/ oder http://www.broadwaybox.com/lasvegas/

Jedoch ist auch die Umgebung von Las Vegas so ziemlich reizvoll. Den Grund für den Boom von Las Vegas in den ersten Jahren und den Wohlstand in der Stadt stellt der nur 50 km entfernte Hoover Damm dar. Heutzutage versorgt er die Stadt mit Strom und Wasser. Erbaut wurde die Stadtmauer zwischen den Jahren 1931 und 1935, wobei damals die neuste Technik, die sogenannte Glasfaserarmierung dafür genutzt wurde.

Nicht mehr als einen Katzensprung entfernt ist die Red Rock Canyon National Conservation Area. Wer außerdem genügend Zeit aufbringen kann, sollte darüber nachdenken das Valley of Fire zu besichtigen.

Man sollte unbedingt eine Digitalkamera mit in den Las Vegas Urlaub nehmen um alle Sehenswürdigkeiten auch zu dokumentieren.

In dieser Stadt ist es möglich ein Wechselbad aus direkter Naturerfahrung am Lake Made oder in der Wüste und Stadt-Trubel zu erleben. Von Vorteil ist es in jedem Fall, sich einen Mietwagen zu beschaffen, da es nicht nur in, sondern auch rund um Las Vegas jede Menge zu entdecken gibt. Und da in den USA größere Distanzen mehr als normal sind, ist ein Mietwagen einfach von Vorteil. Weiterhin kann man die die legendäre Route 66 einmal befahren, mit einem Mietwagen liegt auch diese in erreichbarer Distanz. Für die Mietwagenbuchung gibt es einige deutsche Portale, bei welchen auch gleich eine passende Versicherung abgeschlossen werden kann.

 

Das Klima im Sündenpfuhl

Was das Klima angeht, so ist es im Sommer richtig warm in der Stadt. Wenn man ganz genau ist, ist s sogar extrem heiß. So sind Temperatur von 40 Grad und mehr keine Seltenheit zu zwischen Juli und September. Den Tag über heizt sich bei diesen Temperaturen der Asphalt der Straßen auf, weswegen auch bei Nacht innerhalb der Stadt deutlich wärmere Temperaturen vorherrschen, als außerhalb.

Bis zu 35 Grad sind die Temperaturen noch erträglich, was man der hohen Luftfeuchtigkeit verdanken kann. Danach aber wird es schwierig. Zum Glück besitzt fast jedes Hotel einen eigenen Pool für die Gäste.

Im Frühjahr, also im April und Mai, sowie wie im Herbst, also von Mitte September bis Mitte November, ist das Klima wohl als am angenehmsten zu beschreiben. Jedoch herrscht aus genau diesem Grund auch viel mehr Betrieb hier, als in den anderen Monaten.

Mit Ausnahme von den Weihnachtsmonaten, sowie der Osterzeit und Neujahr, denn da herrscht absolute Hochsaison in Las Vegas.

Und an windigen Tagen ist Vorsicht geboten. Denn da ist es absolut keine Seltenheit, wenn man in einen Sandsturm gerät. Und dabei handelt es sich ganz Gewiss um keine Freude.

 

Die Etikette in Vegas

In Las Vegas gibt es einige Dinge die man als Fremder natürlich beachten sollte. Zum einen ist Las Vegas die Stadt mit der höchsten Kriminalität in den USA und es gibt viele Betrüger und Prostituierte die unbedarfte Touristen einlullen wollen. Man sollte also wissen wo man sein Bargeld aufgewahrt und wie man an welches kommt. Die Casinos bieten die Möglichkeit Euro in Dollar zu wechseln und man kann auch schon vor der Reise sein Geld an ein Depot im Casino überweisen, falls man höhere Summen einführen will. Eine andere hervorragende Möglichkeit sind natürlich Reiseschecks.

Trinkgeld gehört in den USA zum täglichen Business wie das Amen in der Kirche. Die Angestellten sind oft darauf angewiesen und so sollte man Taxifahrern, Pokerdealern und Cocktail-Bedienungen etwas vom Kuchen abgeben.

 

Das wilde Glücksspiel in der Stadt

Natürlich kann man in der Hauptstadt des Gamblings auch an jeder Ecke zocken. Mit einer Playerscard, welche man in jedem größeren Casino erhält, lässt sich dann ein wenig fürs Essen sparen. Poker spielen kann man in vielen Casinos der Stadt. Gute Turniere gibt es im Caesars Palace und im Venetian. Große Cashgame-Partien im Venetian, Bellagio, Aria, Caesars Palace, Orleans und dem Wynn.

Aber in jedem Fall ist Las Vegas eine Reise Wert!

 

Foto: © sxc.hu – CS2x


Über den Autor

ist ein begeisterter Lebens- und Verführungskünstler, der die meiste Zeit des Tages der persönlichen Weiterentwicklung widmet. Getreu dem Motto Johann Wolfgang von Goethes: "Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun."



Back to Top ↑

Aus technischen und statistischen Gründen, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Bitte akzeptieren Sie Cookies über den entsprechenden Button. Weitere Infos zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Körpersprache beim flirten
Körpersprache für den Erfolg bei Frauen und im Berufsleben

Eine selbstsichere und gelassene Ausstrahlung ist sowohl im beruflichen, als auch im privaten Umfeld die Ursache allen Erfolges. Coolness, Lässigkeit...

Schließen