Flirten & Sex hübsche dame liegt auf dem bett

Published on November 4th, 2013 | by William B. Desmond

0

Wie du bei Ihr die sexuelle Erregung steigerst

Der Liebesakt wird bei jedem Pärchen unterschiedlich praktiziert. Manche finden langen Geschlechtsverkehr anregend, andere wiederum stehen mehr auf einen Quickie. Doch der Liebesakt funktioniert nur dann richtig, wenn die sexuelle Erregung vorhanden ist. Sie ist dafür verantwortlich, wie sensibel die Frau auf das Thema Sex reagiert. Nach einem stressigen Arbeitstag oder Familienproblemen, wird sie sexuelle Erregung eher gering ausfallen. Wenn man einige der Sorgen, zumindest für den Moment vergessen kann, hat man auch Zeit sich mit dem Thema Sex zu beschäftigen. Manche Frauen können sich dem Thema ganz unbeschwert hingeben, andere wiederum nicht, weil sie einfach zu viele Dinge im Kopf haben. Hier müssen wir die Frau entspannen und ein geeignetes Ambiente erschaffen. Doch wie kann man als Mann die sexuelle Erregung der Partnerin steigern?

Was das Vorspiel für eine Rolle spielt

Sollte der Arbeitstag der Partnerin stressig gewesen sein, dann müssen alle Vorbereitungen für den Abend nicht unbedingt ins Wasser fallen. So sollte man möglichst schnell von dem Thema Arbeit ablenken und sich auf die schönen Dinge im Leben freuen. Störende Geräusche sollten schon vorab abgestellt werden, denn Frauen benötigen immer eine gemütliche Atmosphäre, um sich fallen lassen können. Das Schlafzimmer für diesen Zweck gezielt einzurichten kann Wunder wirken. Oft hilft es auch, einfach nur die Bettwäsche frisch zu beziehen. Dazu noch romantisches Kerzenlicht, dezent platzierte Rosenblätter und wohlschmeckende Getränke (je nach Geschmack z.B. Wein, Champagner oder heiße Schokolade) um die Sinne zu erfreuen. Leise Musik im Hintergrund ist ebenso ein sexueller Erreger.

Oft hilft es auch, von den eigenen Fantasien zu erzählen und sich dabei langsam gegenseitig auszuziehen. So wird die Partnerin schnell auf den Geschmack kommen und den stressigen Arbeitsalltag hinter sich lassen. Nutzt man die erogenen Zonen bei der Frau aus, z. B. mit einem Biss ins Ohrläppchen, Küsse am Nacken oder einem sanften Streicheln am Rücken, kann man sie schnell auf Hochtouren bringen. Anschließend tastet man sich immer weiter in den intimen Bereich. Natürlich ist hierbei stets die Dominanz des Alphamannes sehr wichtig, denn die Frauen wollen nicht von einem verweichlichten Waschlappen genommen werden.

Wie kann die sexuelle Erregung noch gesteigert werden

Ist man rein gar nicht auf Sex eingestellt, dann macht der Akt meistens auch keinen Spaß. Für einen Quickie muss das Unterbewusstsein zumindest dafür bereit sein. Bei Frauen spielt der Kopf dabei eine wesentliche Rolle. Bevor man morgens zur Arbeit geht, kann man der Partnerin die Lüste des Abends ins Ohr flüstern. So kann sich die Frau schon darauf einstimmen. Auch eine kurze SMS oder eine E-Mail mit erotischen Sprüchen, können die Libido der Partnerin steigern. Manche Frauen finden auch Sextoys anziehend, die man im geeigneten Augenblick stets griffbereit zur Verfügung haben sollte.

Es gibt auch Medikamente für die weibliche Lust, diese wirken entweder lokal oder im Gehirn.  Sind bei der Frau zu wenig Hormone im Spiel, können diese mit einer Dosis Testosteron oder Östrogen wieder in Schwung gebracht werden. Die körpereigene Substanz DHEA unterstützt die sexuelle Erregung. Denn die Ausgangssubstanz Testosteron oder Östrogen sind Bestandteil des Wirkstoffes DHEA. Doch Man(n) sollte bedenken, dass die Hormone nicht an den Genitalien wirken, sondern direkt im Gehirn. Die sexuelle Erregung wird dort gesteuert, da der Kopf das größte Sexorgan im Körper überhaupt ist. Zur Steigerung der sexuellen Erregung können weitere Lustmedikamente, wie z. B. das Antidepressivum Bupropion verwendet werden. Das Antidepressivum wird auch zur Raucherentwöhnung und gegen Depression eingesetzt. Verstärkt wird im Gehirn der Dopaminstoffwechsel. Auch von Ärzten wird das Rezept zur Steigerung der Lust verschrieben. Doch bevor man als Paar diesen Schritt in Erwägung zieht, sollte man es mit anderen Tricks probieren, um die Libido der Frau zu steigern.

Casual Dates und One-Night-Stands

Bei Casual Dates (auch C-date genannt) und schnellen One-Night-Stands ist die Sache oft etwas spontaner. Sehr viele Frauen lieben den Sex in der Öffentlichkeit an mehr oder weniger dunklen Orten. Ob in der Tiefgarage, im Treppenhaus oder in einem Fahrstuhl, hier sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Hat man mit der heißen Dame ein Sexdate ausgemacht, sollte man also die Gegebenheiten stets im Auge behalten. Man kann sich in der Vorstellung schon einmal den Sex-Akt an den Örtlichkeiten imaginieren um somit die sexuelle Spannung auf das Date zu übertragen. Denn die sexuelle Energie des Mannes wirkt sich in erheblichen Maße auf die Frau aus. Dies ist das wirkliche Feuer welches es zu entfachen gilt.

Weitere Infos und Tipps zu Casual Dates und Sexdates findest du auf der Facebook Seite von C-date

 

© Foto: flickr.com – Lies Thru a Lens 

Diesen Artikel teilen…Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone


Über den Autor

ist ein begeisterter Lebens- und Verführungskünstler, der die meiste Zeit des Tages der persönlichen Weiterentwicklung widmet. Getreu dem Motto Johann Wolfgang von Goethes: "Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun."



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
attraktive ältere dame
Gesponsertes Video – Warum du mit älteren Frauen mehr Spaß hast

"Nehm se n´Alten" heißt es in einem frechen Berliner Schlager. Aber der Satz gilt auch für Frauen. Es gibt nämlich...

Schließen