Life & Fun

Published on März 20th, 2015 | by William B. Desmond

0

Urlaub auf Curacao

Den lang ersehnten Sommerurlaub auf einer der kleinsten Inseln der südlichen Karibik zu verbringen, ist sicher ein Traum gerade von vielen Tauchern. Curacao ist nur 444 km² groß und liegt ungefähr 60 km nördlich von Venezuela und erfordert von den Besuchern ein Touristen Visum, was meist für 90 Tage gilt.

Beste Reisezeit

Traumhafte Sandstrände, glasklares Wasser und ein Unterwassergebiet, das seines Gleichen sucht, das zieht jährlich zahlreiche Touristen auf die Insel. Im August und September ist die „heiße“ Zeit auf Curacao und so sind Temperaturen von rund 35 ° C an der Tagesordnung. Selbst das Wasser hat dann eine Temperatur von gut 30 °C, was nicht mehr viel mit Erfrischung zu tun hat. Auch wer weit nach unten taucht, erfährt in den Sommermonaten kaum einen Temperatur unterschied. Wer sie Insel wirklich genießen möchte, sollte daher zwischen Februar und Mai anreisen. In diesen Monaten gibt es so gut wie keine Regentage und auch die Moskitos sind erträglich. Der Wind weht angenehm frisch und so kann man seinen Aufenthalt an einem der schönsten Orte der Welt genießen.

Tauchen auf Curacao

Tauchen steht bei den meisten Touristen auf Curacao ganz hoch im Kurs. Egal, ob man nach längst versunkenen Wracks tauchen möchte oder einfach nur die Unterwasserwelt der Karibik genießen möchte. Atemberaubende Fische ziehen hautnah an einem vorbei und die Unterwasserpflanzen suchen ihresgleichen. Ein ganz besonderes Highlight ist sicher „Alice im Wunderland“, dass man von der Tauchbasis Go West Diving aus erreichen kann. Vom Playa Kalki aus, dem letzten Strand westlich auf der Insel geht es direkt vom Strand hinab zu einem der sehenswertesten Riffe der Karibik. Kleinfische, Muränen, Rochen, Schildkröten, Lobster und viele andere Tiere begleiten den Weg dorthin und lassen diesen Tauchgang zu einem besonderen Erlebnis werden.

Curacao hat aber auch in kultureller Hinsicht jede Menge zu bieten, nicht umsonst gehören Teile von Willemstad zum Weltnaturerbe. Die engen Gassen und bunten Häuser an für sich sind schon ein absolutes Erlebnis. Eintauchen und genießen, das kann man auf der noch nicht vom Tourismus überschwemmten Insel immer noch. Und die Eindrücke, die man mitnimmt, werden sicher nie vergessen!

 

Foto: © photodune.net – kjorgen

Tags: , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

ist ein begeisterter Lebens- und Verführungskünstler, der die meiste Zeit des Tages der persönlichen Weiterentwicklung widmet. Getreu dem Motto Johann Wolfgang von Goethes: "Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun."



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Erotik pur – New Burlesque

In den 30er Jahren gab es in den USA eine weitverbreitete Theaterform mit Namen Burlesque. Diese wurde wiederbelebt und ist...

Schließen