Life & Fun

Published on Oktober 30th, 2016 | by Vanessa S.

0

Softie oder Macho?

Wer kommt besser bei der Frauenwelt an? Der Softie, der für alles Verständnis hat und sich in den Partner voll und ganz hineinversetzen kann oder der Macho, der sich wie ein Pascha behandeln und kaum Zweifel aufkommen lässt, wer der Herr im Hause ist? Wie unterschiedlich Frauen dies handhaben, zeigen Sendungen wie „Take me Out!“ jeden Samstagabend, bei der 30 Single Frauen den Traumpartner suchen. Ein Mann stellt sich den Damen, und wie unterschiedlich da die Geschmäcker und Aussagen sind, ist prädestiniert dafür, wie unterschiedlich der gefragte Männertyp ist.

Der Macho

Das Wort Macho hat seinen Ursprung im spanischen und bedeutet übersetzt „männlich“. Das, was wir als Macho verstehen, ist jedoch die übertriebene Form von Männlichkeit. Typische Macho Eigenschaften sind beispielsweise Imponiergehabe, Überheblichkeit und das Auskosten der männlichen „Privilegien“. Sie lassen sich gerne bedienen, sehen die Frau als Trophäe oder als reine Hausfrau und Erzieherin der Kinder. Seine Anziehungskraft wird vor allem durch seine dominante, führende Art erzeugt. Eigene Rechte werden den Frauen oftmals nicht wirklich eingeräumt. Frauen, die tief im Inneren sehr devot sind, finden Machos oft besonders anziehend und ergeben sich gerne in ihrer unterwürfigen Rolle. Für den Macho ist eine Bindung oftmals nur ein „nötiges Übel“ um die heile Welt nach außen hin darzustellen, tief im Inneren würden sie lieber von einem Abenteuer zum Nächsten „hüpfen“.

Der Softie

Der Ursprung des Wortes kommt hier aus dem Englischen und bedeutet „weich“. Der Softie ist besonders einfühlsam, feinfühlig und hat für die Probleme der Frauen immer oder meistens Verständnis. Eine typische Rollenaufteilung kennt er nicht, er zeigt seine Gefühle offen und ehrlich und schämt sich auch seiner Tränen nicht. Bei dem Softie kommt bei Frauen oftmals die Mutterrolle besonders intensiv durch. Er ist verlässlich und ein sicherer Hafen für die Frau.

Laut einer Studie von Forschern der Universität Sheffield stehen Frauen mehr auf Softies, als auf Machos, zumindest, wenn es um den Lebenspartner geht. Für einen One-Night-Stand, einer Affäre oder einem Seitensprung bevorzugen Sie jedoch eher den Macho!

 

Foto: © pixabay.com – Unsplash

Tags: , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

ist unsere liebste Autorin und Männer-Beraterin. Sie ist ein regelrechter Shopaholic, liebt es zu reiten und mit ihren Freunden Karaoke zu singen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Back to Top ↑

Aus technischen und statistischen Gründen, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Bitte akzeptieren Sie Cookies über den entsprechenden Button. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
TENA MEN – Einlagen bei Blasenschwäche

Harninkontinenz beim Mann Harninkontinenz beim Mann kommt häufiger vor als viele vermuten mögen. Nahezu jeder vierte Mann über 40 leidet...

Schließen