Fitness & Sport

Published on Januar 13th, 2015 | by Sebastian D.

1

Schwimmen – die Sportart für jedermann!

Kaum eine Sportart ist so facettenreich und gut für den Körper, egal ob man Frau oder Mann, 20 oder 80 Jahre alt ist. Jeder kann, sowohl im Sommer als auch im Winter sich im kühlen Nass bewegen und tut damit nicht nur auf den ersten Blick jede Menge Gutes für sein eigenes Wohlbefinden. Diese Sportart hat nämlich noch einen ganz anderen, ebenso bedeutenden Vorteil: Man bleibt gesund, wird bzw. bleibt schlank und schön!

Gut für Herz und Kreislauf

Beim Schwimmen werden zahlreiche Mechanismen im Körper positiv angeregt, was zu einer Kettenreaktion führt. Das gesamte Herz-Kreislauf-System eines Körpers beispielsweise kommt in Wallungen, wenn man sich im Wasser bewegt. Dabei wird besonders der Herzmuskel trainiert. Schnell erkennt der Sportler, dass er sich fitter und auch kräftiger fühlt. Schon nach relativ kurzem, regelmäßigem Training, ist auch die Ausdauer größer.

Entspannung der Muskulatur

Besonders allen, die verspannt sind, weil sie beispielsweise den ganzen Tag vor einem Computer arbeiten müssen, empfehlen Ärzte immer wieder schwimmen zu gehen. Nicht nur der Nacken- und Schulterbereich entspannt sich im warmen Wasser, auch für die Wirbelsäule ist die Bewegung der Arme und Beine im Wasser sehr entspannend.

Der Weg ist das Ziel

Wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte und sich deshalb für das Schwimmen entschieden hat, sollte sich ein Ziel setzen. Klein anfangen und sich dann stetig steigern, das ist die Devise, die zum Ziel führt. Wichtig ist dabei die Regelmäßigkeit. Nicht mal in einer Woche dreimal und dafür dann zwei Wochen wieder gar nicht zum Schwimmen gehen. Experten empfehlen für eine effektive Gesundheitsförderung zweifaches Training pro Woche.

Schwimmstile

Von den Hochleistungssportlern kennt man die verschiedenen Schwimmstile, die jeder für sich einen ganz bestimmten Bereich im Körper anspricht. Zum Beispiel ist das klassische Brustschwimmen ideal um sowohl die Bein-, Arm- und Schultermuskeln zu trainieren. Das Herz-Kreislaufsystem wird angekurbelt, jedoch muss man vorsichtig sein, denn nur, wer richtig schwimmt, der nützt auch der Gesundheit. Kraulen stärkt vor allem dem Armbereich und fordert vom Schwimmer besonders viel Kraft und Ausdauer. Hier kommt es auf die richtig Koordination von Armen und Beinen an.

 

Foto: © photodune.net – andresrphotos

Tags: , , , , , , , , , ,


Über den Autor

ist ein absoluter Fitness-Freak und Kampfkunst-Fanatiker. Wenn er nicht gerade Artikel für mannblogger schreibt, ist er an den Stränden Europas bei seinen drei Lieblingstätigkeiten zu finden: Trainieren, Surfen und Feiern.



One Response to Schwimmen – die Sportart für jedermann!

  1. Gustav says:

    Besonders wichtig ist auch, sich nicht direkt demotiveren zu lassen. Besonders beim Schwimmen ist der Anfang sehr hart und fordernd. Nach zwei Bahnen ist man gefühlt erledigt. Die anfänglich sehr schwache Kondition baut sich aber sehr schnell auf und dann ist wie im Beitrag beschrieben mit das Beste, was man seinem Körper geben kann!
    Toller Beitrag! 🙂

    Viele Grüße
    Gustav von http://www.guysblog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Edekas neue Techno-Werbung – sponsored post – Anzeige

Die Supermarktkette Edeka hat in den letzten Jahren immer wieder durch ansprechende und lustige Werbespots auf sich aufmerksam gemacht. Ihre...

Schließen