Flirten & Sex

Published on Februar 17th, 2014 | by William B. Desmond

6

Wie du deine Pornosucht überwindest und dadurch mehr Frauen flachlegst

Der Konsum von Pornografie ist in Zeiten von kostenlosem und kinderleichtem Zugang im Internet weit verbreitet. Dabei kann der Pornokonsum im Übermaß viele Nachteile haben. Gerade wenn man die Pornografie regelmäßig konsumiert kann sie in eine regelrechte Pornosucht ausarten, die negative Effekte auf das Sozial- und natürlich auf das Sexleben haben kann. Ein Portal welches genau beschreibt, welche Folgen Pornosucht haben kann, findet ihr hier. Der folgende Artikel zeigt dir, wie du deine Pornosucht besiegst und dadurch dein Sexleben in Schwung bringen kannst.

Die Pornosucht ist vor allem eine zeitfressende Sache. Sie nimmt einem Mann die Zeit und im wortwörtlichen Sinne die Lust, sich wichtigeren Sachen im Leben zuzuwenden. Wenn du süchtig nach Pornografie bist, ist der wichtigste und erste Schritt natürlich, sich dies einzugestehen und den Willen zu fassen, dies zu ändern.
Natürlich kann niemand eine klare Grenze setzen, was zu viel ist, aber es gibt dennoch Anzeichen, die darauf hinweisen, dass man süchtig ist.

Ein Anzeichen für Sucht ist z.B., dass man aufhören möchte, es aber nicht kann. Wenn du wirklich herausfinden möchtest, ob du dich selbst unter Kontrolle hast, dann setze einen längeren Zeitraum fest, in welchem du dir vornimmst, keine Pornos anzuschauen. Es ist nicht selten, dass man es nicht einmal einen Tag oder in extremen Situationen auch nur ein paar Stunden ohne Masturbation aushält. Eine Woche ist daher erstmal ein gutes Ziel, um anzufangen.

Dabei geht es hier natürlich nicht um völlige Abstinenz oder darum die Masturbation als moralisch verwerflich darzustellen. Im Gegenteil: Ein gesundes, sexuelles Verlangen ist Bestandteil einer normalen, männlichen Gesundheit. So ist es normal im Alltag beim Lernen oder auf der Arbeit ein sexuelles Verlangen zu verspüren. Das Problem mit übermäßigen Pornokonsum ist aber, dass er das weibliche Geschlecht weniger interessant für uns macht und dass wir im Alltag dazu neigen, weniger intensiv und gezielt in Kontakt zu Frauen in unserem Umfeld zu treten.

Vor allem wer in einer Beziehung ist, leidet wohl an dem Umstand, dass das Sexleben in der Beziehung nicht richtig läuft. Man sollte hierbei aktiv auf seinen Partner zukommen und ggf. absprechen, warum sie keine Lust auf Sex hat oder was man tun könnte, um ihre Lust zu steigern.

Was kannst du aber konkret tun, um die Pornosucht einzustellen?

Eine Pornosucht entwickelt sich Schritt für Schritt über längere Zeiträume, daher sollte es schwer fallen, abrupt aufzuhören. Dennoch gilt, je früher und länger man es ohne Masturbation aushält, desto besser.

Man sollte sich auf irgendeine Weise den Zugang zu Pornografie erschweren. Pornos sind oft nur wenige Klicks entfernt. Eine Sucht entwickelt sich auf diese Weise sehr schnell, denn die Schwelle liegt sehr niedrig.

Diese Schwelle solltest du durch viele Schritte und Etappen erhöhen. Du kannst dir z.B. die Frage stellen, ob du den Laptop oder Computer ständig angeschaltet bzw. bei dir haben musst. Eventuell reicht es ja, in nur ein paar Mal am Tag zu benutzen, um Emails zu checken, Online-Banking zu betreiben etc. Auch ein Browser-Plugin welches bestimmte Seiten blockiert oder deine Zeit im Internet begrenzt kann nützlich sein. Beispiele hierfür sind Browser-Erweiterungen wie „StayFocusd“ oder „Blocksite“.

Ebenfalls kann es eine Hilfe sein, einfach das Internet abzuschalten und es erst wieder einzuschalten, wenn du es wirklich benötigst. Ein guter Ratschlag ist es, die Gesellschaft anderer Leute zu suchen, da sie dich abhält, überhaupt an Pornos zu denken. Du kannst das Internet auch nur in Situationen benutzen, in denen andere dabei sind.

Wenn das alles nichts hilft, solltest du dich wie bei anderen Süchten anderen anvertrauen und dir einen Sponsor suchen, den du jederzeit anrufen kannst, falls das Verlangen zu stark wird.

Dann sollte auch dem erfolgreichen Flirt nichts mehr im Wege stehen.
Foto: © sxc.hu –  ColinBroug

Diesen Artikel teilen…Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone


Über den Autor

ist ein begeisterter Lebens- und Verführungskünstler, der die meiste Zeit des Tages der persönlichen Weiterentwicklung widmet. Getreu dem Motto Johann Wolfgang von Goethes: "Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun."



6 Responses to Wie du deine Pornosucht überwindest und dadurch mehr Frauen flachlegst

  1. Sven says:

    Sich einen zu wichsen und dann flirten zu gehen ist wie, als ob man sich den Bauch voll schlägt um dann auf die Jagt zu gehen.

    Wenn man hungrig jagt, jagt man besser. 😉

    Meine Erfahrung.

    Also ja! Pornos abschalten und damit Frauen flachlegen… Auch wenn der Titel sehr schön platt formuliert ist, er stimmt!

  2. Deine Tipps sind auf jeden Fall sehr gut. Wichtig ist aber auch noch, dass man den Gründen seiner Sucht auf die Schliche kommt, dass man herausfindet, warum man eigentlich ständig an Pornos denkt. Denn oft gibt es tiefliegende Gründe für eine Sucht und wenn man es schafft, keine Pornos mehr zu gucken, rutscht man eventuell in eine andere Sucht ab, z.B. Alkohol oder Spielen, solange man nicht den Ursachen auf den Grund gegangen ist und diese löst.

  3. Ich werde deinen Artikel aber auch in meinem eigenen Blog verlinken oder zumindest auf Facebook oder Google+, wenn du nichts dagegen hast. Er enthält einige gute Ideen.

  4. Tommy says:

    Hi, ich hab früher auch sehr viele Pornos geschaut und irgendwann wollte ich meine Lebenszeit nicht durch so etwas verschwenden. Dabei hat mir ein Pornoblocker auf dem PC sehr geholfen. Es gibt einen von k9 der kann so ziemlich alles blocken und ihr habt keine Chance weiter Pornos zu schauen. Ganz wichtig, dass Passwort einfach einem Freund geben oder löschen.

    Schöne Grüße
    Tommy

  5. Mag.phil. Stefan Grote MA says:

    Im Internet zählen Pornos zu den Anwendungen, die ein besonders hohes Suchtpotenzial haben. Eine Pornosucht kann viele negative Konsequenzen auf folgende Bereiche haben: Familie, Finanzen, Schule und Universität, Beruf, Emotionen, Kognitionen, Problembewältigende Kompetenzen und Körperliche Gesundheit. Es darf allerdings nicht vergessen werden, dass das Thema Pornosucht auch umstritten ist – neben der Einordnung als Stoffungebundene Sucht oder als Pathologisches Spielen kam es in letzter Zeit zu einer Inflationierung des Begriffes Sucht. Pornosucht kann zwar unter psychischen, physischen und kognitiven Symptomen genauer betrachtet werden, der Begriff wurde aber noch nicht als eigenständige Krankheit anerkannt und klassifiziert. Diese Umstrittenheit wird auch deutlich, wenn man die Komorbidität von Pornosucht betrachtet. Es ist nicht klar, ob die mit Pornosucht in Verbindung gebrachten negativen Aspekte Ursache oder Folge sind: Depressionen, Bipolare Störungen, Ängste, Soziale Phobie, Persönlichkeitsstörungen, Somatische Erkrankungen und Essstörungen. Weitere Informationen zum Thema Internetsucht und dem Unterthema Pornosucht bzw. Onlinesexsucht gibt es auf http://www.internetsucht-hilfe-berlin.de/onlinesexsucht-und-pornosucht/

  6. Frank Fischer says:

    Das sind ein paar sehr gute Tipps und den Zugang zu Pornos zu erschweren hilft schon sehr. Eine der größten Dinge über die man sich Gedanken machen muss um aus extremer Pornosucht auszureißen ist, wie man die Zeit wieder auffüllt. Unter Umständen wurden Stunden am Tag damit verbracht Pornos anzuschauen und dafür muss man etwas finden, was einen nicht an Pornos erinnert. Also wie in dem Artikel schon erwähnt viel unter Menschen sein und super viel Unternehmen. Am besten aufregenden und auch anstrengende Sachen.
    Hab hier noch ein paar mehr Tipps gefunden: http://deralphamann.de/pornosucht-wenn-das-vergnuegen-zum-zwang-wird/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Dystopische Literatur
Weltuntergang und Dystopie – zwei kurzweilige Romane vorgestellt

Die Erben von Atlantis von Kevin Emerson Eine Geschichte um den jungen Owen Parker, welche in einer postapokalyptischen Zukunftsvision spielt....

Schließen