Flirten & Sex

Published on November 19th, 2015 | by William B. Desmond

0

So klappt es mit der Partnersuche über Singlebörsen und Dating-Apps

In der heutigen hektischen Zeit fällt es oft schwer, im realen Leben den geeigneten Partner zu finden. Im Zeitalter des Internets gibt es jedoch viele Möglichkeiten nach einem passenden Pendant Ausschau zu halten.

Die richtige Flirt-Taktik bei Singlebörsen

Um es auf den Punkt zu bringen ist es so, dass der Flirt über Singlebörsen ein reines Nummernspiel ist. Man kann nach einer Weile seinen Erfolg sogar statistisch erfassen. Ich empfehle jedem Flirtwilligen sich einmal ein Frauenprofil von innen anzusehen. D.h. eine Freundin fragen ob sie sich anmelden kann und dann einmal die Nachrichten der Männer anzusehen. Zumeist sind diese nämlich einfallslos und langweilig. Schon der Betreff ist nicht einladend, weckt keine Neugier oder Emotion.

Doch diese ist wichtig, denn eine Frau erhält Unmengen an Zuschriften in einer Singlebörse und ist schnell angeödet von den ewig selben Nachrichten. Deshalb ist es enorm wichtig aus der Masse herauszustechen! Hierfür kann man sich einfach mal seinen Spam-Ordner in seiner Mailbox ansehen und wird sehen, welche Betreffs anscheinend oft gelesen werden. Beispiele gefällig? Also dann:

  • Inkassoauftrag Aktenzeichen AZ12345
  • RE: Unser Telefonat
  • V.I.P. Zugang für dich
  • Unser Projekt
  • RE: Ihre Bestellung wird bearbeitet
  • RE: Anwalt
  • Ich zeige Dir wie…

Warum werden solche Mails wohl so oft geöffnet? Weil Sie eine Emotion wecken, neugierig machen oder gar eine Angst hervorrufen. Jetzt soll man der Dame natürlich keine Angst machen, sondern ihre Aufmerksamkeit erregen und sie für sich begeistern, wozu man sich mit etwas Kreativität die Taktiken der Spammer zunutze machen kann.

Auch der Inhalt der Mail darf nicht schnödes Gewäsch sein. Hier geht es wieder um Emotion. D.h. hier kann man zeigen das man Humor hat. Ich würde nicht empfehlen der Dame zuviel Honig ums Maul zu schmieren und mit Komplimenten eher zu haushalten. Außerdem sollte man nach einigen wenigen Mails ein Treffen organisieren und nicht in den Chat-Wahn abdriften. Zudem sollte man nicht den ganzen Tag vor dem Rechner verbringen und sofort auf jede Nachricht anworten.

Die Frauen zu veräppeln und dabei ihren Humor auszutesten ist eine der besten Strategien um mit Frauen zu flirten. Man ärgert die Frau ein bißchen, provoziert sie und hat dabei jede Menge Spaß. Meistens fällt einem schon bei dem Profilfoto etwas witziges oder ungewöhnliches auf, das man ansprechen kann. Z.B. die abgedrehte Tapete, ihre Kleidung, ein seltsamer Gesichtsaudruck usw. Gleiches gilt natürlich auch für ihre Profilbeschreibung.
Flirten ist ein Spiel und sollte locker genommen werden, genauso wie das Leben selbst. Ein ernster schlechtgelaunter Mann mit der Kreativität und dem Humor eines preußischen Politikers ist für keine Frau sexy. Genauso ist eine Frau die trotz ihrer jungen äußerlichen Erscheinung in ihrer Persönlichkeit schon zu den bierernsten verbitterten Stiefmütterchen zählt für uns Männer komplett uninteressant.

Das eigene Profil sollte natürlich ebenfalls nicht vernachlässigt werden. Wer war nicht schonmal auf einer Webseite und hat einen witzigen Spruch gelesen der einen wirklich zum Lachen gebracht hat? Auch hier zahlt sich Humor aus. Bring dein Gegenüber zum Lachen und es findet dich fast automatisch symphatisch. Andere Möglichkeiten sind emotionale Beschreibungen und Zukunftsträume. Wer die Geschichten eines Truman Capote kennt oder die romantischen Liebesschnulzen, weiß sicher was gemeint ist.

Freunde

Das Foto sollte vom Profi geschossen werden. Die 20-50€ kann man ruhig investieren. Dafür gibt es auch oft Gutscheine im Netz. Weibliche Freunde sind hier ein Segen und können einem helfen das passendste Foto herauszusuchen. Ein modisches Aussehen wird natürlich bevorzugt. Andere Bilder sollten gute Laune verbreiten oder zeigen das man ein sozialer Mensch ist. Also Fotos mit Freunden, Tieren oder bei spannenden Hobbies wie Parasailing, Surfen, Reiten oder Kung Fu. Wer einen guten Körper hat, sollte ein Fotos haben mit dezent körperbetonter Kleidung, welche die Vorzüge (z.B. breite Schultern oder ein Sixpack) betonen. Ein nackter Oberkörper ist jedoch nur cool, wenn man dabei gerade am Strand Beach-Volleyball spielt oder Surft. Ansonsten wirkt es prollig, einfallslos und bedürftig.

Motocross

Allgemein wirkt ein attraktiver Lebensstil natürlich immer anziehend. Jemanden der viel erlebt und Spaß hat, den will man gerne kennenlernen. Den Couchpotatoe kann man hingegen getrost sich selbst überlassen. Das Profil sollte zudem eine gewisse Souveränität und Unabhängigkeit ausdrücken ohne gleich arrogant zu wirken.

Einzigartigkeit, Ausdauer und Spaß an der Sache machen einfach den entscheidenden Unterschied aus zwischen Erfolg und Mißerfolg beim Online-Dating.

Dating-Apps wie Tinder

Dating-Apps sind eine ganz andere Herangehensweise. Tinder beispielsweise hat den immensen Vorteil, dass die Frau schon vorsortiert hat und den Mann wenigstens äußerlich schon einmal interessant findet. Da also beiderseitiges Interesse besteht, kann man schneller ein Treffen arrangieren. Tinder ist jedoch vor allem für One-Night-Stands interessant und sollte eher spielerisch gesehen werden. Wer kein Problem damit hat, für den ist die App genau das richtige.

 

Im Allgemeinen ist Vorsicht geboten wenn man eine gute Singlebörse sucht. denn hier gibt es viele schwarze Schafe und Abzocker. Ein Vergleich lohnt sich daher.

Finger weg von anonymen Anzeigen!

Natürlich möchte man im Internet nicht alles von sich preisgeben, doch anonyme Anzeigen sollten jeden vorsichtig werden lassen. Wer sich bei einer Singlebörse anmeldet, muss nicht zwangsläufig seine komplette Identität hergeben, sondern kann sich beispielsweise durch eine Handynummer verifizieren lassen, ohne seine Anschrift zu verraten. Bei anonymen Anzeigen steckt jedoch oftmals eine Abofalle dahinter. Damen oder auch Männer versuchen hier möglichst viele Handynummern, E-Mail-Adressen oder Skype-Namen zu sammeln und versuchen dann die Besitzer dann in kostenpflichtige Chats zu ziehen. Was früher die bekannten SMS Chats waren, sind heute Cam2Cam Chats, in denen es meist jedoch nur um bezahlte Sexshows und nicht um eine richtige Beziehung oder physisches Kennenlernen geht.

Seriöse Singlebörsen finden!

In den Medien werden zahlreiche seriöse Singlebörsen angeboten. Hier kann man sich einfach mittels einer E-Mail-Adresse anmelden und oftmals sofort losflirten. Die reine Anmeldung ist bei den meisten Singlebörsen kostenfrei, wenn man dann jedoch mit flirtwilligen Frauen oder Männern näher in Kontakt treten möchte, muss man zahlen. Wie hoch die Gebühren sind, ist von Portal zu Portal unterschiedlich. Der S.P.I.N Kodex zum Beispiel kennzeichnet Portale, die für eine „seriöse Partnersuche im Netz“ stehen. Viele der Börsen werben damit, dass die Mitglieder alle geprüft werden, ein Test hat jedoch gezeigt, dass diese „Überprüfung“ meist nur durch das Bestätigen einer E-Mail-Adresse besteht. Wer dahinter steckt und ob die Bilder, die hochgeladen werden jedoch echt sind, weiß man erst, wenn man es ausprobiert hat.

Die Suche im Internet wird immer beliebter!

Auf den bekanntesten Singlebörsen sind zahlreiche Menschen registriert. Eine der bekanntesten Portale wirbt damit, dass in den Abendstunden bis zu 40.000 Frauen und Männer gleichzeitig einen aufregenden Flirt, den Partner fürs Leben oder auch nur einen Seitensprung suchen. Das zeigt, dass die Partnersuche, egal ob für eine längerfristige Beziehung oder nur einer Affäre immer beliebter wird. Da bleibt nur die Hoffnung, dass die Flirtwilligen auch immer die richtigen Angaben zur Person machen, sonst könnte das Erwachen böse werden! Leider ist das Internet ja nicht immer bekannt dafür. Also Vorsicht und Augen auf!

 

Fotos: © pixabay.com – Eliens, klintmx, Unsplash

Diesen Artikel teilen…Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Tags: , , , , , , ,


Über den Autor

ist ein begeisterter Lebens- und Verführungskünstler, der die meiste Zeit des Tages der persönlichen Weiterentwicklung widmet. Getreu dem Motto Johann Wolfgang von Goethes: "Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun."



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Sexspielzeug für Männer – Testbericht zum XPANDER X4+ JOYDIVISION /sponsored post

Das Wort Prostatamassage klingt für die meisten heterosexuellen Männer ja beim ersten Hören zunächst einmal abstoßend. Wird man dann als...

Schließen