Nasenhaare die hervorstehen sehen oft hässlich aus und verunstalten..." />

Mode & Style Nasenhaare schmerzfrei entfernen

Published on April 18th, 2018 | by Randolph

2

Nasenhaare ohne Schmerzen entfernen – Eine Anleitung

Nasenhaare die hervorstehen sehen oft hässlich aus und verunstalten einen Mann, besonders wenn er ein ansonsten attraktives Gesicht hat. Leider ist starker Haarwuchs aus der Nase wie auch an den Ohren eine Auswirkung der männlichen Hormone. Die lebenslange Einwirkung des Testosteron spielt hier gegen uns und sorgt für Haarwuchs an unerwünschten Stellen unseres Körpers.

Wenn die Frau oder Freundin anfängt dies zu bemängeln, sollte man nicht sofort verzweifeln. Es gibt viele Möglichkeiten um dem Problem Herr zu werden, von denen das Trimmen die beste Option darstellt. Es ist in der Regel schmerzlos und wird das Aussehen blitzschnell verbessern. Vom Rausreißen der kleinen Härchen ist hingegen dringend abzuraten.

Deshalb ist Nasenhaare zupfen gefährlich

Die Haare aus der Nase zu ziehen oder sie auszureißen kann äußerst gefährlich sein. Ein wirkliches Entfernen bietet sich nicht an. Kürzen ist natürlich möglich. Vorsicht ist jedoch geboten! Die Nasenhaare existieren aus einem guten Grund. Sie sollen Dreck, Allergene und Staub aus der Lunge fernhalten und stellen damit eine erste Verteidigungslinie dar. Man sollte nur soviel kürzen wie nötig! Zudem muss zwingend darauf geachtet werden, die Schleimhaut dabei nicht zu verletzen. Sollten hier Wunden entstehen können lebensgefährliche Infektionen entstehen. Deswegen sind Pinzetten oder spitze Nagelscheren ein No-Go für die Nasenhaarpflege!

Nasenhaar trimmen

Nasenhaare entfernen – Die Möglichkeiten

Bei der Nasenhaarentfernung gibt es vor allem vier gängige Methoden: Wachsen, Nasenhaarschere, manuelle Nasenhaartrimmer sowie elektrische Nasenhaartrimmer. Wir wollen jede Option vorstellen.

Wachsen – Der Hauptvorteil des Wachsens ist es, dass das Nasenhaar mehr Zeit braucht um wieder zu sprießen. Die Methode ist einfach. Es wird ein kleiner Stab mit Wachs in der Nase platziert, gewartet bis das Wachs erhärtet ist und die Härchen anschließend damit herausgerupft. Es tut höllisch weh und muss etwa alle zwei Wochen wiederholt werden.

Nachteile sind die Schmerzen und vor allem die Gefahr von Verletzungen sowie übermäßigem Verlust dieses natürlichen Schutzwalls vor Schmutz in der Luft.

Man kann sich solche Waxing-Kits in Drogerien oder Online kaufen und es auf eigene Faust tun, aber wenn man diese Option schon wählt, dann sollte wenigstens in einen Profi investiert werden. Dieser verlangt meist nicht viel und arbeitet professionell und präzise.

Nasenhaarschere – Dies sind speziell entwickelte Scheren, die durchaus erschwinglich sind – der Preis beträgt 5-30 Euro pro Stück. Die abgerundete Klingen am Ende verhindern Verletzungen, aber man braucht auch etwas mehr Zeit, um die Nasenhärchen abzuschneiden. Die Arbeit mit dem Nasenhaarschneider ist schmerzlos und kann ganz alleine vor dem Spiegel bewältigt werden.

Manueller Nasenhaartrimmer – Trimmer sind eine sehr beliebte Sache auf dem Markt. Man sollte sich einen aussuchen, der mit einer kreisförmigen Schere schneidet. Die Haare in der Nase verfangen sich zwischen dem Klingenschutz und der Schere und werden dann auf wie auf magische Weise ohne Schmerzen beseitigt. Es werden für diese Variante keine Batterien benötigt. Eine stetige Reinigung des Werkzeugs ist natürlich notwendig, weshalb man ihn regelmäßig nach dem Gebrauch waschen sollte.

Elektrischer Trimmer – Das ist der effektivste und empfehlenswerteste Weg. Er ist einfach zu bedienen, macht die Arbeit schnell und es gibt bei einer guten Version kein Kneifen oder Ziehen. Man muss ihn nur einschalten und an die Härchen halten. Es ist jedoch wichtig sich ein anständiges Gerät zu kaufen, denn schlechte Trimmer reißen mehr als sie kürzen. Wieder andere Trimmer haben einen viel zu großen Klingenschutz oben sitzen, der eine saubere Kürzung unmöglich macht.

Fazit

Das Trimmen von Nasenhaaren kann ein echtes Problem sein, besonders wenn das Haar regelrecht sprießt und man über wenig Kenntnisse zu den gesundheitlichen Gefahren besitzt. Wählt man jedoch ein gutes Trimmgerät, so kann man sofort mit seiner Pflege beginnen. Wer Schmerzen hasst, der wird sich eine hochwertige elektrische Ausfertigung zulegen, die ihm auf lange Sicht Geld und Nerven spart. Wer sparen will, greift hingegen zur Nasenhaarschere und wird damit ebenfalls gepflegt aussehen!

 

 

 

Fotos:

© 123RF Urheber: antoniodiaz
© 123RF Urheber: jackf


Über den Autor

Randolph beschreibt sich selbst als Exzentriker und absoluten Hedonisten. Sein großes Vorbild ist der Schriftsteller Oscar Wilde.



2 Responses to Nasenhaare ohne Schmerzen entfernen – Eine Anleitung

  1. Inessa says:

    Echt spannend, was es für Möglichkeiten zum Entfernen von Haaren gibt und auf welche Dinge man achten muss. Ein elektrischer Trimmer wäre da für jeden Mann ein Vorteil.

    Beste Grüße

    Inessa

  2. Kerstin says:

    Toller Artikel! Ich bin gerade auf der Suche nach einer Nasenhaarschere und dabei auf deinen Beitrag gestoßen. Echt interessant, worauf man so achten muss. Dein Beitrag hilft mir auf jeden Fall ein gutes Stück weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Back to Top ↑

Aus technischen und statistischen Gründen, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Bitte akzeptieren Sie Cookies über den entsprechenden Button. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Frau öffnet Vorhänge
Sonnenschutz in der Wohnung für die heißen Tage

Mit Vorhängen kann man neugierige Blicke fernhalten, eine schöne Aussicht einrahmen (oder eine unschöne ausblenden), die Konturen eines Raums weicher...

Schließen