Flirten & Sex Flirt im Alltag

Published on Juli 22nd, 2014 | by William B. Desmond

2

Frauen im Alltag ansprechen und verführen

Es ist viel einfacher, Frauen im Alltag anzusprechen und zu einem Date zu bringen, als es an einem Abend in einer Bar oder einem Club je sein könnte.

Aber wieso sollte es so leicht sein? Ganz einfach. Es besteht keine Konkurrenz !

Das folgende System erklärt, wie man ohne Probleme im Alltag Frauen ansprechen und verführen kann. Los geht’s!

 

Die passende Denkweise

Jeder der dieses System anwendet, besitzt eine konkrete Denkweise. Diese hat sich durch unzählige Stunden während dem Ansprechen von hunderten von Frauen manifestiert und ausgezahlt.

Hier sind einige Prinzipien die man übernehmen sollte wenn man schnelle Fortschritte machen will:

Spontan sein und im Moment leben– Dadurch, dass man sich frei durch die Stadt bewegt, kann man Frauen ganz spontan ansprechen und so die Führung der Konversation übernehmen.

Keine Sorgen darüber machen, was die anderen denken- Egal wo man ist, sei es in einem Zug oder einem Restaurant, wenn man eine attraktive Frau sieht, kann man sie ruhig ansprechen. Man sollte sich nicht von den Blicken der anderen Leute einschränken lassen. Diese werden sich höchstens wünschen, sie wären genauso spontan und mutig.

Die Stimmung ist wichtig (locker und verführerisch)- Man sollte vorgehen, wie beim Tanzen. Der Alphamann führt, die Frau folgt. Durch Dominanz, eine gewisse Verspieltheit und das Erzeugen starker Emotionen erschafft man eine typische Flirt-Atmosphäre. Sobald sich die Frau dann wohlfühlt wird sie sich mehr und mehr öffnen. Auch in sexueller Hinsicht.

Nicht zu früh aufgeben- Das frühe Aufgeben ist einer der Hauptgründe für das Versagen bei der Anwendung dieser Methode. Dies sollte man auf keinen Fall tun. Stattdessen sollte man diverse Ansprech-Versuche durchprobieren, bis eine Frau anbeißt. Denn es wird wie von selbst geschehen, wenn man nur hartnäckig an der Sache dran bleibt.

Den Lernprozess genießen- Jede Zurückweisung bringt einen ein Stück weiter. Man sollte Spaß haben am Lernen. Denn nur so wird man wirklich Erfolg mit dieser Methode haben. Aber das Beste ist: Es geht unglaublich schnell.

 

Der richtige Beginn des Gesprächs

Der Moment, in dem man die Auserwählte stoppt, ist entscheidend. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten:

Die direkte Methode- Man ist direkt und sagt ihr, dass man ihren Style oder ihre Ausstrahlung liebt. So etwas hat sie mit Sicherheit von keinem Mann in der Fußgängerzone gehört.

Sie wird geschockt sein. Und deshalb funktioniert es so gut. Kreativität zahlt sich bei dieser Methode aus. Es wird sich lohnen.

Die indirekte Methode- Kann ich Sie etwas fragen? Keine Frau wird einen abweisen, wenn man sie auf diese Weise anspricht.

Können Sie mir sagen wie ich nach X komme? Nach dem Weg zu fragen ist eine gute Möglichkeit mit jemandem in Kontakt zu kommen.

Aber eines sollte man sich merken. Nach einem indirekten Gesprächsbeginn ist es wichtig, ein interessantes Thema anzusprechen. So kann man eine Beziehung zu ihr aufbauen. Wer bei dem Thema der Eröffnung stehen bleibt, reduziert somit seine Erfolgschancen drastisch.

 

Eine engere Beziehung aufbauen

Nach einem gelungenen Gesprächsbeginn ist es wichtig eine gewisse Verbindung aufzubauen. Ansonsten wird die Konversation schnell zu Ende gehen. Dies ist der schwierigste Part.

Sie muss sich wohl fühlen- Ihr Komfort ist der Schlüssel zum Erfolg. Dazu ist es wichtig, dass sie einem vertraut. Ohne Vertrauen auch kein Date. Dies schafft man dadurch das man sich öffnet, ehrlich ist und einiges von sich preis gibt. Nur dann ist man kein Fremder mehr, sondern eine wirkliche Bekanntschaft.

Sie muss sich hingezogen fühlen – Stichwort: Sexuelle Spannung. Nur wenn das gewisse Knistern in der Luft liegt, wird sie sich sexuell zu einem Mann hingezogen fühlen. Ansonsten ist er nur ein Neutrum oder eine gute Freundin. Dies wird durch freches Auftreten, eine charismatische gutgelaunte Ausstrahlung, Dominanz, Männlichkeit und Selbstbewusstsein geschaffen.

Ein sofortiges Date- Ungewöhnlich aber effektiv. Ein kurzer Kaffee zu zweit wird die Verbindung deutlich stärken und ist allemal besser als ein knapper Nummernaustausch.

 

Der Abschluss

Den kurzen Flirt abzuschließen sollte ein Kinderspiel sein wenn man einen gelungen Gesprächsanfang hatte und schon eine gute Beziehung zu ihr aufgebaut hat. Die Chancen stehen dann nicht schlecht, dass sie einem ihre Nummer geben wird. Hilfreich hierfür ist zum Beispiel folgendes:

Zeitlimit- Vorzugeben man hätte nicht viel Zeit ist eine gute Methode um die Zeit zu zweit zu begrenzen und sie denken zu lassen, man sei ein viel beschäftigter Mann. Dann einfach das Handy hinhalten und fertig.

 

Hürden

Einige Hürden wird es immer geben. Man wird Fehler machen und aus diesen lernen. Einige Frauen werden vorgeben keine Zeit zu haben, weil sie schüchtern sind, oder sie werden einem einen eiskalten Korb geben und Ähnliches. Aber Aufgeben ist die falsche Entscheidung. Mit ein wenig Übung gelingt es jedem. Probieren lohnt sich.

 

Viele weitere gute Tips rund um das Thema findet man unter www.wie-flirte-ich.com.

 

Foto: © photodune.net – racorn


Über den Autor

ist ein begeisterter Lebens- und Verführungskünstler, der die meiste Zeit des Tages der persönlichen Weiterentwicklung widmet. Getreu dem Motto Johann Wolfgang von Goethes: "Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun."



2 Responses to Frauen im Alltag ansprechen und verführen

  1. Jochen says:

    Ich finde den Ansatz auch gut dass man das Gespräch mit etwas anfängt was grade die Szene beschreibt. Sprich beim Sport oder beim Einkaufen. Das man die Frau etwas fragt „wo ist xyz…“

  2. Ich habe alles was du geschrieben hast sehr aufmerksam gelesen und kann dem nur zustimmen. Ich finde diese Spontanvariante auch am besten, da du dort lockerheit ausstrahlst und ihr nicht diesen Druck vermittelst. Auf offener Straße wirst du wahrscheinlich der einzige sein, der sie anspricht und das Privileg hast du in einer Disco nicht. Dort buhlen viele Männer um die Frau und wenn du als 6 oder 7 oder so ankommst und sie schon genervt davon ist, weil sie einfach einen tollen Abend haben wollte, erhöht das deine Chancen auf keinen Fall. Die meisten Männer machen den Fehler das sie vor einer Ansprache zuviel nachdenken. Doch ganz ehrlich. Es werden dir immer mehr Gründe einfallen es gerade nicht zu tun. Es ist egal bei welcher Tätigkeit, nur das dort noch die Scham zukommt und die Angst vor Zurückweisung. Doch auch wenn du dein Auto waschen willst können dir wenn du zuviel drüber nachdenkst zuviele Dinge einfallen, die dich abhalten, wie z.B. das Wetter ist zu schlecht. Ich habe ja noch was anderes zu tun oder bei schönem Wetter müsste ich eher an den Badesee. Mein Kind will auch Zeit mit mir haben usw und sofort. Bei Frauen ist es nichts anderes. Wie oft stand ich vor der Herausforderung und als ich dann endlich soweit war und sie ansprechen wollte , nachdem ich mir quasi ein Verkaufsgespräch parat gelegt hatte, was ich wann sage, ging es immer in die Hose. Wenn es spontan kam, klappte es meistens immer.Wenn du dann mal nen Korb bekommst, ganz ehrlich „Shit happens“. Jeder Verkäufer weiß das jedes Nein ihn dem Ja ein bisschen näher bringt. Es ist das gleiche Prinzip und wenn man so denkt, wird man auch früher oder später Erfolg bei Frauen haben. Eher früher als später 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Mädchen mit schönen Zähnen
Zahnaufhellung für mehr beruflichen und privaten Erfolg

Strahlend weiße Zähne sind laut Studien ein wichtiger Faktor bei der Partnerwahl und wirken sich auch auf die Karrierechancen aus....

Schließen