Life & Fun Selbstdiziplin erreichen

Published on April 11th, 2017 | by Sebastian D.

1

Effektive Wege zur Selbstdisziplin

Viele Motivationscoaches und Businesstrainer betonen die Wichtigkeit von Selbstdisziplin. Nicht der impulshafte Aktionismus bringt den Erfolg, sondern die eigene Ausdauer ist ausschlaggebend. Die Kunst sich Gewohnheiten anzutrainieren ist der effiziente Weg zum Erreichen der selbstgesteckten Ziele.

Um den Geist und die Seele zu disziplinieren, bietet sich zunächst eine gesunde Lebensführung an. Das bedeutet gesund zu essen, ausreichend zu schlafen sowie emotionalen Schwankungen durch Meditation, Yoga, Massagen und anderen ähnlichen Mitteln zu begegnen.

Der Weg zum Sieger

Tägliche Zielsetzung und Organisation

Eigentlich eine Sache, die wir schon in frühen Jahren lernen. Morgens tägliche Ziele setzen und die Zeiten und Mittel für deren Umsetzung organisieren. Also einen Schlachtplan entwerfen und im Laufe des Tages ausführen. Dazu gehört auch das Setzen von Zeitlimits. Was soll wann und in welcher Zeit erreicht werden? Wer große Schwierigkeiten bei der Selbstdisziplinierung hat, sollte sich zunächst kleinere Ziele setzen, sonst wird er sich überfordert fühlen. Ein schrittweises Annähern an eine Routine hat sich als besser erwiesen.

Wer z.B. jeden Tag vor der Arbeit Joggen gehen will, der sollte es nicht gleich übertreiben, da ein schlechtes erschöpfendes Erlebnis sich einprägt und einen wieder dazu verleitet faul zu werden. Man kann das vernachlässigte Training nicht einfach durch eine Intensiv-Session an einem einzigen Tag nachholen. Zudem gehört zur Kampfstrategie auch das Einplanen von Pausen, Belohnungen und anderen angenehmen Tatigkeiten. Um die Moral zu stärken, kann also durchaus mal eine Meditation oder eine Massagesitzung eingebaut werden.

Innerer Kampf

Seine Feinde besiegen

Zum Entwurf seines Schlachtplanes sollte man auch seine Gegner kennen. Dies sind die täglichen Ablenkungen und die Verlockungen. Ein typisches Beispiels sind ständige Nachrichten auf dem Handy von Freunden, Bekannten, dem Partner, Geschäftspartnern usw. Diese bringen einen aus dem Konzept und können gar Stress erzeugen. Somit sollte es einfach eine Handyfreie Zeit geben – nämlich genau die Zeit in welcher man an der Verwirklichung seines Zieles arbeitet.

Wer am PC arbeitet, der kann zu einem Trick greifen. Jedes Mal wenn man sich an den Rechner setzt, schreibt man auf einen kleinen Klebezettel genau auf, was man tun will und wieviel Zeit dafür in etwa benötigt wird. Z.B. “Ich will jetzt das Plätzchenrezept heraussuchen und brauche dafür etwa 10 Minuten.” Diesen Zettel kann man auf den Monitor in die Ecke kleben, damit er einen daran erinnert und beim Fokussieren hilft. Kein Social Media, keine Nachrichten, kein Shopping und keine Erotikfilme sollten einen Mann vom Weg abbringen.

Schwächen bekämpfen

Die Macht der Ausreden

Andere Gegner sind Ausreden. Jeder kennt sie und je größer das Ziel, desto häufiger treten sie auf. Dann ist man plötzlich Opfer der Umstände, denn das Wetter ist zu schlecht, etwas anderes ist wichtiger oder der Tag ist einfach nicht lang genug um etwas zu schaffen. Hier muss das Mittel der Introspektion benutzt werden: Man schaue in sich und finde heraus woher diese Ausreden kommen. Hat man vielleicht Angst vor dem Erfolg? Ehrlichkeit sich selbst gegenüber ist hier alles. Wenn man Angst hat, dann ist dies ganz normal. Jeder Mensch hat Angst, doch die Erfolgreichen stellen sich der Angst und tun trotzdem das was nötig ist um ihre Ziele zu verwirklichen.

Motivation

Sich durch eine harte Struktur zum Erledigen von Aufgaben zwingen

Eine harte Struktur? Ja, damit sind externe Motivatoren gemeint. Dies kann der Freund sein, den man zum Fitness mitnimmt, die zeitliche Vorgabe die man dem Geschäftspartner versprochen hat oder den Eid, den man jemanden geleistet hat. Auch Co-Working hat sich hier als äußerst effizient erwiesen für Selbstständige genau wie Coaches bzw. Personal Trainer.

Ein weiterer Trick sind Seiten wie stickk.com. Hierbei wird ein Ziel gesetzt und mit einem Betrag verknüpft. Ein gewählter Schiedsrichter aus dem eigenen Bekanntenkreis oder der Community entscheidet dann wöchentlich ob das gesetzte Ziel erreicht wurde. Falls nicht, wird das Geld einbehalten. Dadurch hat man einen äußerst hohen Druck, je nach Größe des Betrags.

 

Fehler und Rückschläge gehören auf dem Weg zum Erfolg natürlich dazu und sollten angenommen werden. Sie sind wie ein Schlag in die Magengrube, doch muss man aufstehen und auf dem Weg bleiben. Diese kleinen oder größeren Stolpersteine haben einen lehrreichen Nutzen und sollten auch so behandelt werden.

 

Fotos: © pixabay.com – Geralt, skeeze, Pezibear, Alexas_Fotos, StartupStockPhotos

Diesen Artikel teilen…Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone


Über den Autor

ist ein absoluter Fitness-Freak und Kampfkunst-Fanatiker. Wenn er nicht gerade Artikel für mannblogger schreibt, ist er an den Stränden Europas bei seinen drei Lieblingstätigkeiten zu finden: Trainieren, Surfen und Feiern.



One Response to Effektive Wege zur Selbstdisziplin

  1. Andreas says:

    Klasse Blogeintrag! Ich habe auf meiner Seite vor Kurzem etwas über technische Helfer (Apps) geschrieben, die dem Mann helfen ihre Disziplin zu steigern: http://www.maennerpsychotherapie.de/2016/12/30/die-5-besten-apps-zum-aendern-von-alten-gewohnheiten/
    Wer Interesse hat, kann gerne mal reinschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
MOKEY Hand Spinner – das perfekte Gadget für Männer

Der Stress im Alltag ist für die meisten Menschen allgegenwärtig. Egal ob auf der Arbeit, in der Schule oder im...

Schließen