Ernährung & Gesundheit

Published on Februar 9th, 2015 | by William B. Desmond

0

Durch die richtigen Lebensmittel die Potenz steigern

Männer ab einem gewissen Alter haben oftmals damit zu kämpfen, dass ihr bester Freund nicht mehr ganz so will, wie man(n) selbst. Oftmals lässt die Steifigkeit nach, was einem sehr zu schaffen macht. Doch man(n) mus nicht gleich zur chemischen Keule oder Viagra greifen. In einigen Lebensmitteln stecken natürliche Aphrodisiaka, die, zumindest am Anfang noch genauso gut helfen können.

Obst und Gemüse

Früchte und Gemüse

Naschen Sie immer mal wieder zwischendurch eine wohlschmeckende Wassermelone. Sie ist nicht nur kalorienarm, sondern stimuliert durch Citrulline die Produktion von Stickoxiden, die eine bessere Durchblutung des Penis zur Folge hat. Ebenso gut für eine bessere Durchblutung und somit einer besseren Erektion ist Kalium, was besonders reichhaltig in Bananen zu finden ist. Knoblauch wirkt nicht nur gegen Vampire, sondern sorgt dafür, dass das Blut besser durch die Adern fließen kann. Adern reinigen hingegen tun Kirschen. Sie sind reich an Flavonoiden, welche freie Radikale bekämpfen und somit für einen besseren Blutfluss sorgen.

Fischgericht

Fisch und Fleisch

Austern sind wahre Erektionshelfer, denn sie sind reich am Spurenelement Zink, was besonders für die Testosteron Produktion hilfreich ist. Aber auch eine gute Durchblutung wird damit gefördert. In Lachs befinden sich wichtige Omega-3-Fettsäuren, welche die Erektion starke halten. Wer täglich 85 Gramm des leckeren Fisches ist, freut sich sicher über die angenehme Nebenwirkung. Besonders geeignet sind Lachs, Makrele, Krabben und Tintenfische. Beim Fleisch sind magere Sorten wie Rind, Kaninchen, Pute oder Huhn perfekt geeignet um die Manneskraft zu stärken.

Nüsse

Weitere Lebensmittel

Besonders viele Aminosäuren L-Arginin, welches der Baustein für Stickoxid ist, liefern Walnüsse. Täglich eine Menge von 30 Gramm wird von der Lebensmittelsicherheitsbehörde empfohlen und der männliche Freudenspender wird so hart, wie die Schale der Nuss! Dass auch Ingwer bei Erektionsproblemen hilft, ist gemeinhin bekannt. Es sorgt dafür, dass Arterien sich entspannen und geheilt werden. Die bessere Durchblutung ist die Folge, was sich positiv auf bei einer Erektion auswirkt. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Ingwer dem Essen zugemischt wird, oder man(n) ihn als Tee zu sich nimmt.

Frau mit einem Glas Wein

Dies sind nur einige Beispiele von Lebensmitteln, die gut bei Erektionsproblemen sind. Auch Alkohol in Maßen, wie zum Beispiel 1 – 2 Gläser Rotwein am Tag sind perfekt für eine Erektion, wie Mann sie sich wünscht. Ebenso empfehlenswert sind Mandeln, Muskatnuss, Pistazien oder dunkle Schokolade.

 

Fotos:
© photodune.net –  zkruger
© pixabay.com – AllClear55, piviso, Meditations, silviarita

Tags: , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

ist ein begeisterter Lebens- und Verführungskünstler, der die meiste Zeit des Tages der persönlichen Weiterentwicklung widmet. Getreu dem Motto Johann Wolfgang von Goethes: "Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun."



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Back to Top ↑

Aus technischen und statistischen Gründen, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Bitte akzeptieren Sie Cookies über den entsprechenden Button. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Kinostarts im Februar

Auch im Februar starten wieder einige interessante Kinofilme, die sich durchaus lohnen gemeinsam mit Freunden oder der Partnerin/dem Partner anzuschauen....

Schließen