Life & Fun

Published on Dezember 24th, 2012 | by Sebastian D.

4

Billiger durchs Leben

Sparen möchte wohl jeder gern. Denn wer kennt das Gefühl, des schwindenden Geldes im Portemonnaie nicht. Dabei gibt es viele Kniffs und Tricks wie man günstig durch seinen Alltag kommt und auf lange Sicht mehr als nur den einen oder anderen Euro spart. Denn wer sich billig durchs Leben arbeitet, hat Geld für die wichtigen Dinge im Leben über.

Tester und Couponjäger

Eine gute Alternative zu kostenlosen Produktproben, die man auf bekannten Plattformen wie geizkragen.de oder kostenlos.de bekommt, ist das Testen von Produkten. Der Clou hieran ist, dass man große Produktpakete bekommt und der Inhalt nicht zurückgegeben werden muss. Ob das neuste Waschpulver, Kekse, Rasierer, Shampoo oder Schokolade als Produkttester gibt es jeden Monat ein tolles Paket abzusahnen. Wer nicht alle Plattformen täglich absuchen möchte, findet bei wir-testen-und-berichten.de immer die neusten Gewinnspiele und Produkttests alle im Internet bekannten Testläufe. Ganz ohne Arbeitsaufwand geht es jedoch nicht. Denn zu jedem Test gehört eine Bewerbung und einige abschließende Umfragen zu dem Produkt nach Ablauf der Testphase.

Auch in vielen facebook-Gruppen wie „Produkttester gesucht“ oder „Produkttests“ werden immer wieder Freiwillige für die verschiedensten Warentests gesucht.

Wer beim täglichen Einkauf billiger weg kommen möchte der wird zum Couponjäger. Gutscheine aller Art für Hygieneprodukte findet man bei forme.de. Das spart meist 50% Prozent vom Einkaufspreis und erleichtert das Konto. Auch auf groupon.de gibt es zahlreiche Gutscheine um Produkte rabattiert zu erwerben. Die wöchentliche Einwurfwerbung hält Coupons von Lebensmittelketten und Restaurants bereit. Einfach sammeln raus trennen und beim nächsten Einkauf günstiger shoppen. Bei gutschein.de kann jeder mitbieten und in seiner Umgebung tolle Preisnachlässe erwerben. Coupons einsammeln lohnt sich und halbiert die Ausgaben für Anschaffungen.

Köstliches Gericht

Lebensmittel und kochen

Zu Hause kochen ist natürlich günstiger als die fastfood-Bude um die Ecke. Auch unterwegs kann man sich morgens eine kleine Box zusammenstellen und beim Heißhunger zugreifen. Zudem lässt sich durch einmaliges kochen am Tag viel Energie einsparen. Omas Eintopfrezept ist eine gute Möglichkeit um auch mehrere Tage ein gutes Mahl genießen zu können, das man bei Bedarf auch einfrieren kann. Beim Einkauf eine stabile Tüte oder Einkaufstasche mitzunehmen ist ein guter Trick um nicht jedes Mal eine neue Plastiktüte kaufen zu müssen. Durch das Trinken von Leitungswasser ist man näher an einer natürlichen Ernährung und spart sich sowohl das Schleppen der Getränkekisten, als auch die Kosten fürs Wasser aus dem Supermarkt. Für den Einkauf sollte man sich einen Wochenplan erstellen, damit man nur einmal die Woche einkaufen muss. Hierbei wird man dann nicht mehr von Kleinigkeiten abgelenkt die unnütz sind und auf lange Sicht viel Geld kosten.

Von Gutscheinen profitieren

Oft kommt es vor, dass Kunden von Amazon Gutscheine von Verwandten oder als Bonus bei bestimmten Webseiten geschenkt bekommen. Werden diese Gutscheine gerade nicht benötigt, verkaufen viele Leute ihre unbenutzen Gutscheine auf ebay. Hier kann man dann Gutscheine für 75-90% des tatsächlichen Wertes kaufen. D.h. z.B. kostet dann ein 100 € Amazon-Gutschein nur noch 80 €!

Preise vergleichen

Die wöchentlichen Werbeblätter vom Discounter sind mit Angeboten übersät. Preise zu vergleichen und sich aufzuschreiben, welche Waren wo am günstigsten zu erhalten sind, lohnt sich mehrfach. Durch die Vielzahl von Discounter ist der Wettstreit unter ihnen groß und so mancher Preis wird ordentlich rabattiert um Kunden ins Geschäft zu locken. Das bedeutet manchmal lange Wege, lohnt sich am Ende von Monat jedoch doppelt. Auch beim Kauf von Kleidung kommt billiger weg, wer im Sommer rabattierte Wintersachen aus der Vorsaison kauft und im Winter stark reduzierte Sommerkleidung. Da gibt es schon den Markenmantel statt für 150€ für 20€. Stört jemanden nicht immer die neuste Mode mitzumachen, spart derjenige hierbei eine große Menge seines Geldes. Auch Onlineplattformen wie ebay.de sind diesem Prinzip unterstellt. Elektroartikel zu ersteigern bringt dem Geldbeutel mehr Spaß nach den Feiertagen, als davor. So ist es gar nicht so schwer mit dem geschulten Auge auf das große Sale Schild, sind Wohnung und Körper immer billig aber gut ausgestattet.
Wer wirklich große Anschaffungen plant, sollte den Hersteller der Ware ausfindig machen. Hier eine kurze Anekdote dazu: Ein junger Mann wollte sich Eheringe beim Juwelier kaufen und ging durch die Einkaufspassage. Er fand zwei schöne Ringe, die perfekt schienen. Nun hatte der Juwelier vergessen die Nr. des Großhändlers von den Ringen abzunehmen und diese merkte sich der Heiratswillige. Kurze Zeit später fragte er Google nach dieser Nummer zusammen mit dem Begriff Ehering und Großhändler. Am Ende musste er bei diesem nur die Hälfte bezahlen, so dass er bei 5000€-Ringen sicher gleich noch seine Flitterwochen finanzieren konnte. Viele Großhändler finden sich z.B. bei alibaba.com. Oft wollen die Großhändler natürlich keine Einzelstücke verschicken, weil es ihnen viel zu mühselig erscheint. Jedoch kann man angeben, dass man bloß ein Warenmuster haben möchte, worüber sich dann beide Seiten freuen können. Beachten sie jedoch die möglicherweise anfallenden Zollgebühren.

Kleines Auto

Das Auto und andere Verkehrsmittel

Dieses Prinzip gilt auch für Transportmittel wie Autos. Das eigene Auto frisst einem die Haare vom Kopf. Steuern, Benzin und Wartungskosten schlagen teuer zu Buche. Billiger sind hier Mitfahrzentralen wie mitfahrgelegenheit.de und auch für den kurzen Einkauf in der Stadt ist die Mitgliedschaft bei stadtauto.de ein reiner Geldsegen sowohl für Fahrer als auch für Beifahrer. Auch Leasing könnte in Frage kommen, wenn man bedenkt, dass viele Autobesitzer ihr Fahrzeug ca. alle sechs Jahre wechseln. Auch Carsharing ist eine hervorragende Möglichkeit um Geld zu sparen über die man ernsthaft nachdenken sollte, da man dadurch jedes Jahr einige hundert Euro einsparen kann.

Natürlich wird der Schwung aufs Fahrrad am günstigsten sein, aber es gibt auch noch die öffentlichen Verkehrsmittel. Hier muss man nicht den vollen Ticketpreis bezahlen, wenn man sich auf ebay bzw. ebay kleinanzeigen nach ungenutzen oder angebrochenen Tickets umsieht. Es lässt sich dadurch ca. 10% des Preises einsparen.

Stromverbrauch senken

Bei Strom und Gas sparen

Strom und Gas wird billiger beim Anbieterwechsel auf verivox.de und Prämien zum Wechsel füllen die Haushaltskasse. Um hier noch günstiger davon zu kommen, sollte man die Heizung beim Ausgehen lieber auf die niedrigste Stufe stellen anstatt sie ganz auszuschalten, da das Aufheizen sehr viel mehr Energie verbraucht. Einige Leute tragen auch gerne einen Pullover im Haus um dadurch Heizkosten zu sparen. Ein Paar aus England ging sogar so weit, dass sie Schneeanzüge in der Wohnung trugen und konnten dadurch komplett aufs Heizen verzichten. Hier sollte man stets auf dem aktuellen Stand sein um von Preiswechseln nicht überrascht zu werden und immer den günstigsten Tarif zu erhalten.

 

Günstig Reisen

Beim Wasserverbrauch sparen

Durch den einfachen Einbau von Wassersparstrahlern (auch Strahlsparregler genannt) lassen sich mit Leichtigkeit ca. 60€ pro Jahr an Wasserkosten senken. Kurz auf den Wasserhahn gedreht und schon ist es fertig montiert. Ich war zunächst auch sehr skeptisch, doch der Selbsttest beweist die Effizienz dieser simplen Methode und auch dieses Video zeigt wie viel man hier dem Geldbeutel und der Umwelt zuliebe einsparen kann:

Reisen

Flugvergleichsportale wie fluege.de sind natürlich sehr beliebt unter cleveren Reisenden. Auch Last Minute Angebote lassen sich hier finden. Um dann noch kostenlos übernachten zu können sind Portale wie couchsurfing.org ein guter Weg. Außerdem kann man dadurch sofort Einheimische kennenlernen und die besten Tipps zur Stadt bekommen. Diese erhält man natürlich auch im Internet und kann sie sich ausdrucken um keinen teuren Reiseführer kaufen zu müssen, der nach der Reise sowieso im Regal verstaubt. Im Urlaub bietet sich auch ein schönes Picknick an, statt dem teuren Restaurant-Besuch. Es gibt viele Berichte von Backpackern die durch Trampen und Zelten oder Couchsurfing durch ganz Europa gereist sind zum Spotpreis und dabei mehr erlebt haben als so mancher All-Inklusive-Tourist.

Wer den Urlaub sozusagen fast geschenkt haben will, der kann sein Apartment in seiner Abwesenheit vermieten. Airbnb und andere Anbieter erlauben eine einfache und schnelle Abwicklung, so dass man hier ohne allzuviel Aufwand Einnahmen hat.

In Ländern wie der Tschechischen Republik oder Ungarn lassen sich übrigens einige Waren günstiger einkaufen als hierzulande, so dass man bis zu vier Stangen preiswerte Zigaretten mitbringen kann. Bei einem Preisunterschied von ca. 100-150€ für vier Stangen sollte man schon mal zuschlagen (Stand 2016).

Auch Maßanzüge, Maßschuhe, Hochzeitskleider und ähnliches kann man sich durchaus in Südostasien anfertigen lassen und spart damit große Summen. Hier sollte man aber gut recherchieren, damit das Ergebnis zufriedenstellend ist. Selbst in unserem Nachbarland Polen kosten die selben Hochzeitskleider oft nur noch die Hälfte.

Kostenlose Angebote nutzen

Gerade wer viele Magazine und Zeitschriften liest, kann sich diese auch in der örtlichen Bücherei oder beim Friseur durchlesen. Besonders für Computer-Magazine oder Hefte wie Finanztest lohnt sich eher die schnelle Lektüre, da die Informationen darin sehr kurzlebig sind. Mittlerweile bieten viele Bibliotheken zudem Internetzugang, Software, Filme, Hörbücher und aktuelle Besteller an. Kostenloses gibt es auch in Schenkboxen in vielen großen Städten. Dahinter steckt die fortschrittliche Idee der nachbarschaftlichen Solidarität und der Förderung einer Schenkökonmie ohne jedes Geld.

So gibt es viele Tipps und Tricks billiger durchs Leben zu kommen, sie sollten allerdings auch genutzt werden.

 

 

Fotos:

© Morguefile.com – cohdra

© pixabay.com – comtechsys, 916237, keulefm, Unsplash


About the Author

ist ein absoluter Fitness-Freak und Kampfkunst-Fanatiker. Wenn er nicht gerade Artikel für mannblogger schreibt, ist er an den Stränden Europas bei seinen drei Lieblingstätigkeiten zu finden: Trainieren, Surfen und Feiern.



4 Responses to Billiger durchs Leben

  1. Max Power says:

    Das mit den Gutscheinen ist ne coole Idee, hab ich noch gar nicht daran gedacht.

  2. Inga Bertermann says:

    Hallo,
    unter „Reisen“ wird hier mit der Abzockerseite fluege.de geworben. Nicht nur ich, sondern hunderte von anderen Nutzern, sind dort mit hohen „Bearbeitungsgebühren“ abgezockt worden. Staatsanwaltschaft und Verbraucherzentralen sind alarmiert. Überdenkt doch bitte mal diese kostenlose Werbung für ein dubioses Unternehmen.

  3. Thomas says:

    Das mit dem Anbieterwechsel ist auch eine gute Idee. Viele unterschätzen das Potential welches da drinn steckt weil die Preisunterschiede so klein wirken. Doch Kleinvieh mach auch Mist und viel Kleinvieh macht viel Mist. Soll heißen, es kommt schon was zusammen. Hier gibts ein kostenloses E-Book mit
    Expertentips für den Anbieterwechsel. Schleißlich soll ja keiner auf die kleinen Taschenspielertricks einzelner Stromanbieter hereinfallen und am Ende mehr bezahlen. http://stromoption.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑