Flirten & Sex Mann und Frau beim Flirt

Published on Mai 30th, 2015 | by William B. Desmond

0

7 Flirttipps für den Sommer

Kaum kommt die Sonne raus und die Temperaturen steigen, wird auch wieder die Lust und Laune zum Flirten angeheizt. Doch wie das immer so ist, will es nicht jedem Mann gelingen, die Auserwählte zu erobern. Aber woran liegt es, dass es bei einigen Männern auf Anhieb klappt und andere ewig kämpfen müssen, um eine Dame für sich zu gewinnen? Vielleicht helfen ja ein paar kleine Tipps und Anregungen weiter, um auch endlich einmal Glück zu haben.

Flirtipp Nummer 1: Die Innere Einstellung, Flirtsignale und mehr

Auf jeden Fall ist es wichtig, die richtige innere Einstellung mitzubringen. Erfahrungsgemäß sprechen die wenigsten Frauen Männer an. Von daher sollte man einfach den Mut haben, und die Dame ansprechen. Auf Flirtsignale braucht ein Mann auch nicht warten, da Frauen zu den Flirtmuffeln schlechthin zählen. Initiative ergreifen heißt es hier. Wer über das nötige Selbstbewusstsein verfügt, startet einfach einen Versuch. Mehr wie schiefgehen kann es ja nicht. Augenkontakt ist wichtig. Gefällt einem eine Person, dann sollte versucht werden, diesen herzustellen. Wenn dann erst einmal Augenkontakt besteht, dann sollte dieser unbedingt gehalten werden. Die meisten Männer machen den Fehler, verlegen wegzuschauen und schnell etwas anderes zu machen. Doch für Frauen ist das dann ein Signal dafür, dass es sich um ein Weichei handelt.

Generell sollte darauf geachtet werden, dass man nicht als übertriebener Macho rüberkommt. Das mögen die Damen nicht. Gleichzeitig ist der Warmduscher ebensowenig gefragt. Ein souveräner Mann der offen und direkt ist hat gute Karten. Beste Laune und echte Begeisterung für das Leben samt einer positiven Einstellung ergänzen dann den Traumtyp.

Flirttipp Nummer 2: Das Gespräch selbst

Frauen lieben schöne Emotionen und so ist es kein Wunder, dass man mit Humor sehr viel Sympathie bei ihnen aufbauen kann. Freche Witze die selbstbewußt und auf spielerische Weise rübergebracht werden sind besonders beliebt.

Komplimente sind eine nette Sache, jedoch sollten lieber ihre Errungenschaften oder Aspekte ihrer Persönlichkeit hervorgehoben werden statt nur ihr Äußeres. Wenn man das Äußere lobt, dann lieber ihren guten Geschmack oder ihren Kleidungsstil. Wer hier jedoch zu dick aufträgt, wirkt wie anhänglich und nicht mehr souverän, was die Anziehungskraft schnell schwinden lässt.

Warum ist diese Unabhänigkeit jedoch so wichtig? Frauen wollen einen Mann der begehrenswert ist unter der Frauenwelt. Sobald sie merken das ein Mann verzweifelt ist, verlieren sie ihr Interesse. Dies testen sie oft geschickt durch Fragen wie „Das Kompliment machst du wohl bei allen Frauen, stimmts?“ und sehen dann wie er darauf reagiert. Eine spielerisch witzige Antwort wie „Nur bei denen die keinen Schnurrbart haben“ oder Ähnliches zeigt ihr dann das du nicht darauf einsteigst.

Wichtig ist es, interessante Gesprächsthemen zu finden. Mit langweiligem Blabla kommt man nicht weiter und schon gar nicht in das Bett der Auserwählten. Sobald man jedoch wieder versucht die Frau zu beeindrucken (am besten noch mit Lügenmärchen), wird sie wieder erkennen wie verzweifelt der Mann ist. Ein souveräner Mann braucht nicht zu protzen, denn er strahlt seinen Erfolg aus und erwähnt seine Leistungen eher beiläufig oder spielt sie gar herunter.

Flirttipp Nummer 3: Die Führung übernehmen

Wer ständig nachfragt was die Frau denn gerne möchte, was sie will und ihr auch sonst den Hintern küsst, wird schnell zur Besten Freundin degradiert. Die Intitiative liegt beim Mann und wie bei einem guten Verkaufsgespräch muss der Mann sich auch darauf fokussieren was er denn nun mit der Frau anstellen will. Dies ist eine klassische Eigenschaft eines Alpha-Mannes. Hat er sie gerade getroffen aber wenig Zeit, so kann er einfach ihre Telefonnummer holen. Falls beiden mehr Zeit zur Verfügung steht, kann man auch spontan ein Eis essen gehen oder einen Spaziergang zusammen machen.

Flirttipp Nummer 4: Körperkontakt aufbauen

Hier ist es schwierig genaue Vorgaben zu geben. Jeder muss selbst ein Gefühl entwickeln wie weit er Körperkontakt bei der ersten Begegnung aufbaut. Beide Seiten sollten sich dabei wohlfühlen, weshalb man mit einer gesunden Portion Empathie klar im Vorteil ist. Zu zaghaft zu sein ist genauso schlimm wie zu aufdringlich zu sein. Ein Vortasten ist deshalb die beste Möglichkeit um herauszufinden ob es der Frau gefällt. Der Frau die Hand zu geben, ihr einen Fusel aus dem Haar zu streichen oder ihren Rücken leicht zu berühren um sie in eine Richtung zu lenken können dabei ein guter Anfang sein.

Flirttipp Nummer 5: Vertrauen schaffen

Eine emotionale Brücke zu schlagen ist natürlich wichtig. Die Frau soll sich schließlich nicht denken, das man der Axtmörder von nebenan ist. Hier ist Offenheit angesagt und auch das man selbst Vertrauen schenkt. Z.B. kann es Wunder wirken der Frau ein kleines Geheimnis anzuvertrauen oder eine kleine Schwäche einzugestehen, die gar keine ist. Ein Mann der offen über seine Gefühle sprechen kann, wirkt auch oft sehr viel vertrauenswürdiger. Typische Themen die eine emotionale Nähe aufbauen sind Träume, Visionen, vergangene Erlebnisse, schöne Momente, Gespräche über die Familie, die Kindheit, Ängste, Leidenschaften und Wünsche.

Flirttipp Nummer 6: Sozial sein

Soziale Typen sind gefragter bei Frauen. In dem Film „Party Monster“ rät James St. James seinem Freund Michael Alig dazu, jedes Mal wenn er einen Club betritt erst einmal allen Leuten zu winken und sie zu begrüßen, ob er sie nun kennt oder nicht. Das strahlt einen hohen sozialen Status aus und ist auch unter Politikern (oder auch Pop-Musikern) sehr beliebt, egal wie künstlich es wirken mag. So kennt sicher jeder die Aufnahmen wo US-Präsidentschaftskandidaten in die Menge zeigen, lachen und dann winken, als würden sie einzelne Leute aus der Masse wiedererkennen. Die Leute auf die sie dann zeigt, fühlen sich angesprochen freuen sich, während der Zuschauer im Fernsehen glaubt das dieser Politiker jetzt aber ganz besonders volksnah ist…

Wer also auf einer Party ist und sich kurz mit vielen Leuten unterhält, egal ob Mann oder Frau, der wird wie ein guter Gastgeber wahrgenommen auch wenn er selbst nur ein Gast ist.

Flirttipp Nummer 7: Misserfolge gibt’s keine

Ein bisschen Übung tut auch gut. Vorzugsweise sollte einfach an passender Stelle ein wenig geflirtet werden, auch wenn die Frau nicht ins Bild passt. Vorzugsweise sollten Männer aktiv werden und beispielsweise nach der Telefonnummer oder einem Treffen fragen. Bei Männern bedeutet „Nein“ ist „Nein“. Frauen hingegen sind in dieser Beziehung anders. Was heute nein heißt, kann morgen schon zum ja werden. Von daher sollte man nicht gleich aufgeben. Natürlich sollte man sich von der besten Seite zeigen, um bei Damen punkten zu können. Nicht jeder Flirtversuch führt zum Ergebnis. Dennoch gibt es keine Misserfolge. Man kann immer dazulernen und das nächste Mal besser werden.

Man muss auch bereit sein die Frau verlieren zu können, da man sonst anhänglich wirkt. Sich klarzumachen das es Tausende Single-Frauen in der Umgebung verzweifelt einen Mann suchen, kann da schon helfen. Ja manchmal haben die Pop-Up-Fenster halt doch Recht.

 

Foto: © photodune.net – LuckyImages

Diesen Artikel teilen…Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Tags: , , , , , , , ,


Über den Autor

ist ein begeisterter Lebens- und Verführungskünstler, der die meiste Zeit des Tages der persönlichen Weiterentwicklung widmet. Getreu dem Motto Johann Wolfgang von Goethes: „Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun.“



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Laufevents in Deutschland – E.ON präsentiert „Gemeinsam läuft’s besser“ /sponsored post

"Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft.“ Emil Zátopek, mehrfacher Olympiagewinner bei Langstreckenläufen Dieses Zitat macht deutlich: Auch in der Zeit...

Schließen