Life & Fun

Published on Oktober 20th, 2017 | by Philip

1

10 spannende Cocktails, die deine Gäste lieben werden

Es war vor rund 8 Jahren. Ich arbeitete in einer Bar, bei der Neuinterpretationen von Klassikern oder gar Eigenkreationen keine große Nummer waren. Der Fokus lag auf jenen Drinks, die sich seit Jahrzehnten durch die Cocktail-Literatur zogen, zu denen bereits unzählige Videos veröffentlicht wurden. Für das Team war diese Ausrichtung, der die Bar folgte, in Ordnung. Es förderte zwar nicht deren Kreativität, aber ihre Genauigkeit. Wenn du eben nicht in den verschiedensten Gewässern fischen darfst, dann holst du eben das Beste aus deinem Teich heraus. So versuchten wir die perfekte Zusammensetzung bei Cocktail-Klassikern zu finden. Wir veränderten hier etwas die Menge der Basis-Spirituose, nahmen dort für den Sirup etwas anderen Zucker.

Cocktails

Wenn man ein Korsett trägt, sucht man sich seinen Spielraum. Für mich war dies eine Lehrzeit, die ich im Nachhinein nicht missen möchte. So lernte ich den Aufbau von Cocktails kennen, verstand welche Aromen in welchen Mengen miteinander harmonierten. 2 der Cocktails, die zu jener Zeit zu meinen Steckenpferden wurden, war der Moscow Mule, gefolgt vom Mai Tai. Diese Drinks kannte ich bis zu jenem Zeitpunkt nur als Wodka-Overshoot oder alkohol-überladene Saft-Mischung.

Eine Mixtur, mit der man möglichst günstig voll bis unter die Hirnrinde wird. Einstellungen, die den Moscow Mule und Mai Tai zwar in Massen über den Tresen schob, die diesen Cocktails aber in keinster Weise gerecht wird. Für mich wurde die Kreation eines Moscow Mules oder Mai Tais als Genussprodukt zur Obsession. Vor allem jene des Mai Tais aus dem Jahr 1972. Bei der wie bei kaum einer anderen der Rum und dessen Aromen im Vordergrund stehen.

Jene Jahre und die Konzentration auf bekannte Cocktails half mir die Beziehung zwischen einzelnen Zutaten zu verstehen. Eine Stütze, die mir auch bei neuen Ideen oder Kreationen hilft.

10 Rezepturen von unbekannten Cocktails von diversen internationalen Bartendern, die bei eben dieser Harmonie voll ins Schwarze treffen, möchte ich dir im Folgenden zeigen.

MONONGAHELA MULE

– adaptiert nach Phil Ward

  •  4 Himbeeren
  •  6 Minze-Blätter
  •  6 cl Rye Whiskey
  •  1,75 cl Frischer Zitronensaft
  •  1,5 cl Ingwersirup

Dieser Drink ähnelt dem Klassiker Moscow Mule nur in 2 Punkten. Erstens im Namen und zweitens im Ingweraroma.  Zerstoße im Shaker Himbeeren und Minze mit dem Muddler. Achte aber darauf, dass die Blätter nicht reißen. Gib nun die restlichen Zutaten hin zu shake 12 Sekunden. Seihe in ein Highball Glas auf Eiswürfel ab und dekoriere mit einem kleinen Minzezweig.

SUGARPLUM

– adaptiert nach Joseph Schwartz

  •  6 cl Gin
  •  1,5 cl Grenadine
  •  3 cl Frischer Grapefruitsaft (Weiß)

Alle Zutaten in einem Shaker kräftig schütteln. In eine vorgekühlte Coupette/Cocktailschale abseihen. Ohne Garnitur servieren.

GIN HOUND

– adaptiert nach Joaquín Simó

  •  6 cl Dry Gin (Wacholder-betont)
  •  1,5 cl Selleriesaft
  •  1,5 cl Frischer Limettensaft
  •  1,5 cl Akazienhonig-Sirup

Alle Zutaten rund 15 Sekunden kräftig shaken. In eine vorgekühlte Cocktailschale abseihen. Ohne Dekoration servieren.

BICYCLE THIEF

– adaptiert nach Zachary Gelnaw-Rubin

  •  3 cl Dry Gin
  •  3 cl Campari
  •  4,5 cl Frischer Pink Grapefruitsaft
  •  1,5 cl Frischer Zitronensaft
  •  1,5 cl Zuckersirup (1:1)
  •  Soda

Alle Zutaten bis auf das Sodawasser in einen Shaker auf Eiswürfel geben. Kräftig schütteln und anschließend in ein Highballglas auf Eiswürfel abseihen. Garniere den Drink mit einer Orangenzeste.

MUDDLED MISSION

– adaptiert nach Joaquín Simó

  •  4,5 cl Dry Gin (Wacholder-betont)
  •  3 cl St. Germain Holunderblütenlikör
  •  1,5 cl Chartreuse gelb
  •  1,75 Frischer Zitronensaft
  •  1 Erdbeere

Nimm einen Muddler und zerdrücke die Erdbeere im Shaker. Gib anschließend die restlichen Zutaten hinzu. Eis dazu und 15 Sekunden kräftig schütteln. In eine vorgekühlte Cocktailschale/Coupette abseihen und mit Erdbeere garnieren.

PINK FLAG

– adaptiert nach Eryn Reece

  •  6 cl Dry Gin (Wacholder-betont)
  •  2 Salbei-Blätter
  •  0,75 cl Crème Yvette
  •  1,5 cl Frischer Zitronensaft
  •  1,5 cl Ananassaft
  •  1,5 cl Orgeat

Gib die Salbei-Blätter in einen Shaker und drücke sie mit dem Muddler mehrmals kräftig an. Orgeat hinzu und nochmals mit dem Muddler andrücken. Anschließend gibst du die restlichen Zutaten mit Eiswürfeln hinzu. Kräftig schütteln und in eine Coupette doppelt abseihen. Ohne Garnitur servieren.

WAREHOUSE C

– adaptiert nach Jillian Vose

  •  1 Erdbeere
  •  4,5 cl Straight Bourbon
  •  1,75 cl Frischer Zitronensaft
  •  0,75 cl Frischer Limettensaft
  •  0,75 cl Orgeat
  •  0,75 cl Zimtsirup
  •  0,75 cl Ingwersirup
  •  1 Dash Bitter Truth Aromatic Bitters

Zerstoße die Erdbeere im Shaker mit dem Muddler. Gib anschließend die restlichen Zutaten hinzu und shake auf Eis rund 12 Sekunden. Seihe in eine Cocktailschale auf Eis ab.

CHARLESTOWN

– adaptiert nach Unbekannt

  •  1,5 cl Dry Gin (Wacholder-betont)
  •  1,5 cl Cherry Brandy
  •  1,5 cl Maraschino
  •  1,5 cl Dry Vermouth
  •  1,5 cl Punt e Mes
  •  1,5 cl Curaçao

Gib alle Zutaten in einen Shaker auf Eiswürfel. Schüttle 15 Sekunden kräftig. Seihe abschließend in eine Cocktailschale/Coupette ab. Serviere den Charlestown ohne Dekoration.

KT COLLINS

– adaptiert nach Sasha Petraske & Georgette Moger-Petraske

  •  6 cl Dry Gin (Wacholder-betont)
  •  2,2 cl Frischer Zitronensaft
  •  2,2 cl Zuckersirup (1:1)
  •  1 Prise grobkörniges Salz
  •  2 Streifen Sellerie (streichholzgroß)
  •  Soda

Nimm einen Muddler und zerstoße den Sellerie im Shaker. Eis, Zitronensaft, Sirup, Salz und Gin hinzugeben. Shake rund 15 Sekunden. Seihe nun in ein Highball-Glas auf Eiswürfel ab und fülle mit Sodawasser auf.

PRETTY BIRD

– adaptiert nach Thomas Waugh

  •  4,5 cl Dry Gin
  •  1,5 cl Clément Creole Shrubb Rhum Liqueur
  •  1,75 cl Frischer Pink Grapefruitsaft
  •  1,5 cl Frischer Limettensaft
  •  0,75 cl Grenadine
  •  1 BL Zimtsirup

Alle Zutaten im Shaker auf Eiswürfeln kräftig schütteln. Anschließend in einen doppelten Tumber auf einen großen Eiswürfel abseihen. Mit Limettenzeste und Kirsche dekorieren.

 

 

Fotos:
© pixabay.com – StockSnap
© Unsplash.com – Jakub Dziubak

Diesen Artikel teilen…Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone


Über den Autor



One Response to 10 spannende Cocktails, die deine Gäste lieben werden

  1. Tolle Selektion interessanter Rezepte. Ungewöhnlich und besonders!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Fröhliches Paar
Eine Freundin finden als Mann

Wie finde ich eine Freundin? Diese Frage schwebt vielen Single-Männern im Kopf herum, besonders wenn es schon eine Weile her...

Schließen